Übersetzung (Technik)

Aus Modellbau-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Übersetzung (auch Übersetzungsverhältnis) wird in der Technik das Verhältnis zwischen einer Ein- und Ausgangsgröße bezeichnet.

Grundlage ist immer das Hebelgesetz Kraft x Kraftarm = Last x Lastarm. Die Wirkung findet man schon in einfachen Anwendungen, wie einer Kinderwippe, wo die schwerere Person näher dem Drehpunkt sitzen muss, damit sich die Schaukel auch bewegt.

Dasselbe gilt für Getriebe. Hier bezieht sich die Übersetzung auf eine einzelne Rad/Scheiben-Paarung oder das gesamte Getriebe. Die Übersetzung kann über verschiedene Beziehungen berechnet werden:

  • über die Durchmesser <math>i=\frac{d_{ab}}{d_{an}}</math>
  • über die Drehzahlen <math>i=\frac{n_{an}}{n_{ab}}</math>
  • über die ggf. vorhandenen Zähnezahlen <math>i=\frac{z_{ab}}{z_{an}}</math>

Ist die Übersetzung größer Eins, die Eingangsdrehzahl also höher als die Ausgangsdrehzahl, spricht man auch von einer Untersetzung. Das vom Antrieb bereitgestellte Drehmoment wird hier vergrößert.


Hinweis

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Übersetzung(Technik) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.