BLS Be 5/7

Aus Modellbau-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
BLS Be 5/7 160 im Originalzustand.

Die Be 5/7 ist eine Einrahmen Elektrolokomotive mit Stangenantrieb der Berner Alpenbahngesellschaft Bern-Lötschberg-Simplon (BLS) für hochgespannten Wechselstrom von 15'000 Volt 16 2/3 Hertz die in den Jahren 1913 und 1914 in Betrieb gesetzt wurden. Sie galt damals als stärkste in Serie gebaute Elektrolokomotive der Welt. Eine Lokomotive, die 151, ist im Verkehrshaus der Schweiz in Luzern erhalten geblieben.

Vorbild

Bei den fünffach gekuppelten Lokomotiven 151 bis 163, mit der ursprünglichen Bezeichnung Fb 5/7, stammt der mechanische Teil von der Schweizerische Lokomotiv- und Maschinenfabrik (SLM) in Winterthur sowie der elektrische Teil entweder von der Maschinenfabrik Oerlikon (MFO) in Oerlikon oder von der Brown, Boveri & Cie (BBC) in Baden. Die 16’000 m langen Lokomotiven mit einem Dienstgewicht 107 t sind mit ihren 2500 PS in der Lage eine Anhängelast von 330 t über die 27 ‰ ansteigende Lötschberg Nord- oder Südrampe mit einer Geschwindigkeit von 50 km/h hochzuziehen. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 75 km/h.

Weblinks

Modell

Die Lokomotive wurde als Fahrzeugmodell in den gängigen Nenngröße von verschiedenen Kleinserienhersteller und Hobby Fahrzeugmodellbauer hergestellt.