BR 128

Aus Modellbau-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Vorbild

Die 12X, später DB Baureihe 128, ist eine von der AEG als Universallokomotive für Güter- und Schnellzugsverkehr gebaute Versuchs- und Vorführlokomotive, die heute im Eisenbahnmuseum Weimar ausgestellt ist.

AEG baute 1994 eine Versuchs- und Vorführlokomotive unter der Bezeichnung 12X. Dieses Testmuster wurde der Deutschen Bahn AG in der Folge zu ausführlichen Testfahrten überlassen. Bei der DB AG wurde die Maschine unter der Baureihenbezeichnung Baureihe 128 eingereiht, blieb aber AEG-Eigentum. Es ging um die Nachfolgebaureihe der Baureihe 120. Daher auch der Name "12X", wobei das X für eine Ziffer zwischen 1 und 9 steht. Nach ausgiebigen Erprobungen und zahlreichen Umbauten wurde sie vom DB Cargo Werk Nürnberg eingesetzt, gelangte von dort in den Adtranz-Lokpool und wurde im Herbst 2000 kurzzeitig von der BASF in Ludwigshafen vor Güterzügen nach Ruland und Basel eingesetzt. Sie erlitt bald darauf einen Schaden, wurde repariert und wurde in der Folgezeit als Versuchslok zur Erprobung neuer Technologien genutzt. Die 128 gehörte seit der Übernahme von Adtranz durch Bombardier Transportation dem Bombardier-Lokpool an.

Viele technische Detaillösungen der 12X finden sich heute in den Lokomotiven der Bombardier Traxx-Familie wieder (Baureihen 145, 146, 185 und 246).

Farbvarianten

Die 128 001 trug zunächst eine Werbeaufschrift für AEG, dann für UNICEF, Adtranz und seit 2006 für Bombardier.

Die 12X (128 001-5) ist zum 100-jährigen Bestehen des Werkes Hennigsdorf b. Berlin (Bombardier) am 16. September 2010 wieder an ihren Ursprungsort zurückgekehrt. Dort wurde sie im Rahmen der Feierlichkeiten für die Dauer einer Woche ausgestellt. Danach soll sie wieder ihre ursprüngliche Lackierung erhalten und im Werk als nicht fahrbereites Ausstellungsstück verbleiben.

Der Absatz Vorbild referenziert auf den Artikel AEG 12X aus der freien Enzyklopädie Wikipedia für weitergehende Informationen. Teilweise können Textpassagen auch zur leichteren Lesbarkeit übernommen worden sein. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar. Bitte fügt detaillierte Infos zu den Vorbildern entsprechend in der Wikipedia hinzu, so dass wir uns hier auf die Modellbauaspekte konzentrieren können.


Betriebsnummern

128 001

Modell

Spur H0

Betriebsnr. Farbe Hersteller Artikel-Nr. Bauzeit Strom/Dec. Bemerkungen Bild
128 001-5 weiß Märklin 34382
37382
38382
1996 WS/Delta
WS/MM
GS
12 X Unicef
128 001-5 weiß Märklin 3438
3738
38380
1996-1999 WS/Delta
WS/MM
GS
12 X 128 001-5 Ma3738.jpg
128 001-5 weiß Märklin 34383
37383
1998 WS/Delta
WS/MM
ADtranz 128 001-5 Ma34383.jpg
128 001-5 weiß Märklin 01596 2000 WS/Delta Aufdruck Erfolg ist … kein Zufall
128 518-8 weiß Märklin 3438.10 1998 WS/Delta Startpackung Güterzug
Aufdruck Märklin 1859 - 1999
128 518-8 weiß Märklin 29805 1998-2001 WS/Delta 12 X
Startpackung Güterzug
128 518-8.jpg
12 X Schutzlackierung
schwarzer Streifen
Märklin 34381 1996 WS/Delta 12 X, Technologie-Version

Spur N

Betriebsnr. Farbe Hersteller Artikel-Nr. Bauzeit Bemerkungen Bild
128 001-5 weiß Fleischmann 7312 1995-2007 12 X
bis auf den Motor identisch mit Trix
128 001-5 Fl7312.jpg
128 001-5 weiß Fleischmann 967312 1996 12 X Unicef
bis auf den Motor identisch mit Trix
128 001-5 weiß Minitrix 12640
12643
11421
1995
1998
1998
12 X
12 X schwarze Beschriftung
DB AG, 12 X Zugsatz Krombacher
128 001-5 weiß Minitrix 12694 1996 12 X Unicef
128 001-5 weiß Minitrix 12658 1998 ADtranz