E 62

Aus Modellbau-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Vorbild

Die elektrischen Personenzuglokomotiven der Gattung EP 3/5 der Bayerischen Staatsbahn waren die ersten elektrischen Lokomotiven für Einphasenwechselstrom von 15 kV und 16 2/3 Hz. Der erste elektrische Betrieb in Bayern erfolgte auf der Strecke Murnau-Oberammergau mit 5 kV und 16 Hz ab dem 1. Januar 1905.

Nach 1918 wurden sie in EP1 20 001 - 20 005 unbenannt und von der DRG als E 62 01 - 05 übernommen. Die Maschinen bewährten sich im Einsatz und waren im Betriebswerk Garmisch stationiert, zum Teil waren sie bis 1955 im Dienst. Drei Maschinen verblieben nach dem Zweiten Weltkrieg bei der Deutschen Bundesbahn, die anderen waren 1939 und 1941 ausgemustert worden. Als letzte Maschine wurde die E 62 001 im Jahr 1955 ausgemustert und bis 1965 im Ausbesserungswerk Freimann abgestellt und später zerlegt.

Betriebsnummern

E 62 01 - E 62 05 (DRG), vormals EP1 20 001 - EP1 20 005

Der Absatz Vorbild basiert auf dem Artikel Bayerische EP 1 aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, teilweise können Textpassagen übernommen worden sein. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar. Bitte fügt detaillierte Infos zu den Vorbildern entsprechend in der Wikipedia hinzu, so dass wir uns hier auf die Modellbauaspekte konzentrieren können.


Modell

Spur H0

Betriebsnr. Farbe Hersteller Artikel-Nr. Bauzeit Strom/Dec. Bemerkungen Bild
20 001 grün/beige Westmodel 11092 2007- GS
WS
EP 3/5 (EP 1) der K.Bay.Sts.B. EP3-5 West11092.jpg
E 62 02 grün Westmodel 11091 2007- GS
WS
DRG E62 02 West11091.jpg