Knopfzelle

Aus Modellbau-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Knopfzellen bezeichnet man sehr kleine Batterien. Sie erhielten ihre Bezeichnung, da sie in Größe und Form Kleider-Knöpfen ähneln.

Es gibt sie in den verschiedensten Größen. Knopfzellen werden in Geräten eingesetzt, die nur einen sehr geringen Strombedarf haben und sehr klein sind, wie Taschenrechner, Armbanduhren und Hörgeräte. Die kleinen Abmessungen stellen allerdings eine hohe Gefahr für Kleinkinder dar, die diese giftige Knopfzellen leicht verschlucken können.

Knopfzellen werden auch in Form von Akkumulatoren hergestellt.

Aufbau der Typ-Bezeichnung:
AA NN NN
PR=Zink-Luft-Batterie Durchmesser in mm Höhe in 1/10 mm
LR=Alkaline-Batterie
SR=Silberoxid-Batterie
CR=Lithium-Batterie


Beispiel: CR 2032 ist eine Lithium-Knopfzelle mit 2 cm Durchmesser und einer Höhe von 3,2 mm. Sie findet sich häufig in der Computertechnik auf Mainboards, um die Spannungsversorgung des CMOS sicherzustellen, wenn der Rechner vom Netz getrennt oder abgeschaltet ist.

Hinweis

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Knopfzelle aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.