Merkur

Aus Modellbau-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Merkur war der Name verschiedener Fernschnellzüge der Deutschen Bundesbahn (DB).

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

F Merkur

1953–1967: F 3/4 Merkur

1967/1968: F 31/32 Merkur

IC Merkur (erstklassig)

1970/1971: F 130/131 Merkur

1971: F 136/137 Merkur

1971-1974: IC 114/115 Merkur

TEE Merkur

1974–1977:

TEE 34/35 Merkur von Kobenhavn über Hamburg, Köln, Mainz und Mannheim nach Stuttgart

TEE 1034/1035 Merkur (Flügelzug) von Hamburg Hauptbahnhof nach Hamburg-Altona

IC Merkur (zweiklassig)

1978–1984: IC 134/135 Merkur

1984–1985: IC 102/103 Merkur von Freiburg über Karlsruhe, Mainz, Köln, Duisburg, Dortmund, Bremen, Hamburg und die Vogelfluglinie nach København, in Gegenrichtung nur bis Karlsruhe

1985–1987: IC 130/131 Merkur von Frankfurt über Wiesbaden, Köln, Duisburg, Dortmund, Bremen, Hamburg und die Vogelfluglinie nach København

EC Merkur

1987–1991: …

Siehe auch

Weblinks


Modelle

Nenngröße H0

Bauart Betriebs-Nr. Farbe Her­steller Artikel-Nr. Bauzeit Strom Länge Bemer­kungen Bild
AB4ü-35/52
AB4ü-35/52
WR4ü-35
11 613 Ffm
11 599 Köl
DSG 1133
stahlblau
stahlblau
karminrot
Märklin 43290 nur 2007 WS 251 mm
251 mm
270 mm
DB, F Merkur (1953) Maerklin 43290 (c).jpg
A4üm-61
A4üm-61
A4üm-61
WR4ü-39
12 025 Ffm
12 045 Stg
12 046 Stg
DSG 1157
kobaltblau
kobaltblau
kobaltblau
weinrot
Märklin 43918 nur 2014 WS 282 mm
282 mm
282 mm
270 mm
DB, F Merkur (1963) Maerklin 43918.jpg