Miniatur-Wunderland/Bauabschnitt Frankreich

Aus Modellbau-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blick in die Modellwerkstatt:
Neue "Altbauten" für die Provence, nach Originalfotos.

Der "Bauabschnitt" Frankreich wurde zugunsten weiterer Projekte ein wenig zusammengestrichen, allerdings nur in der Fläche; die Qualität wird darunter nicht leiden. Seit Mai 2018 sind die Teilabschnitte Monaco und Provence im Bau. Die Fertigstellung ist für Ende 2020 ins Auge gefasst worden.

Neben der wildromantischen Landschaft der Provence mit viel Lavendel und den typischen Häuschen wird der Stadtstaat Monaco entstehen: Freuen wir uns auf einen üppigen Yachthafen und die Verwirklichung einer der größten technischen Herausforderungen, die das MiWuLa je zu meistern hatte: Der Formel-1-Grand-Prix-Stadtkurs im Fürstentum. Dort sollen richtige Rennen von Modellboliden in 1:87 gefahren werden.

Ob wir dann eines Tages auch den Hochgeschwindigkeitszug TGV dort mit 574,7 km/h vorbeirauschen sehen werden, war bisher nicht zu erfahren.

Detail: Ja, das ist wirklich ein 1:87-Modell!

Die bis heute veröffentlichten Zahlen:

Fakten (2019) Flagge MC.png Flagge F.png
Monaco Provence
Bauphase 05/2018 bis 11/2020
Eröffnung
Baustunden
Modellfläche (m²) 36 27
Züge 20 30
Gleislänge (m, zusammen) 315
Computer
LEDs 10.000 1.000
Autos 1.100 400
Lavendel (m) 150
Schiffe 170
Figuren 50.000 1.000
Gebäude/Brücken
Häuser 245 100
Bäume 1.500 6.000
Baukosten

Weblinks