Bau von Stahlgerüsten

Aus Modellbau-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fertiges Gerüst

Zum Bau eines Stahlgerüsts benötigt man einfache Bauteile und ein wenig Übung.

Gerüste können für verschiedene Zwecke eingesetzt werden, für einfache Stahltürme oder mit etwas Arbeit auch für Stromleitungs-Maste.

Inhaltsverzeichnis

Schwierigkeitsgrad

Modellbau-Wiki-Level (von 1 bis 5):
Baugröße Anspruch Zeitaufwand Kosten
alle 3 2 1

Benötigtes Material

Benötigtes Material
  • Spritzrahmen von Plastikmodellen, nur harter Plastik, kein Resin!
  • dicker Draht, möglichst nicht biegsam
  • Modellbau-Spachtelmasse aus Plastik


Benötigtes Werkzeug

Benötigtes Werkzeug
  • Seitenschneider
  • feines Schleifwerkzeug, z. B. Feile oder Schleifpapier
  • kleiner Bohrer (z. B. Dremel), die Löcher können auch mit einer Nadel oder einem Skalpell gemacht werden, da die Löcher nicht besonders schön aussehen müssen
  • kleine Zange
  • Pinzette
  • Feuerzeug


Planung

Plan für Gerüst

Zunächst sollte man sich mindestens einen groben Plan machen, dann gibt es beim Bau weniger Probleme.


Herstellung

Bearbeitung der Plastikstangen

Bearbeitung der Bauteile

Als erstes müssen die Spritzrahmen bearbeitet werden, dazu muss man die Seiten des Gerüsts aus dem Spritzrahmen mit dem Seitenschneider herausschneiden (auch Gießast genannt).

Am besten die Teile herausschneiden, die später nicht viel bearbeitet werden müssen. An den Stangen befindliche Reste müssen weggeschnitten und danach glatt geschliffen werden bis eine gleichmäßige Oberfläche entsteht.


Bohren von Löchern

Bohren von Löchern

Die Löcher für die Metallstreben müssen nun nach Plan vorgefertigt werden. Unter Umständen müssen dabei zwei Löcher im 90°-Winkel nebeneinander gebohrt werden, daher sollten diese nicht zu groß gemacht werden.

Am besten geht das mit einem feinen Bohrwerkzeug oder mit einem scharfen Gegenstand, und man legt die Plastikstangen auf den Plan und markiert die Stellen für die Löcher.


Strebe

Anfertigen der Metallstreben

Für die Streben wird Draht mit dem Seitenschneider auf der gewünschte Länge abgeschnitten.

Die Metallstreben müssen gegenüber dem Plan etwas länger abgeschnitten werden, da sie in das Plastik eingesetzt werden.

Achtet darauf, dass die Teile gerade sind.


Grundform des Gerüsts

Einsetzten der Streben

Zwischen den vier Hauptstangen befinden sich x-förmig die Metallstreben. Diese sollten probehalber eingesetzt werden um sicherzustellen, dass alle Streben die richtige Länge haben.


Einsetzen der Streben mit einer Zange
Streben horizontal liegend einsetzen

Der schwierigste Teil kommt jetzt!

Man hält die Metallstrebe mit der Zange auf und erhitzt das Metall an einem Ende mit einem Feuerzeug. Die Metallteile sollten nur mit einer Zange oder einer Pinzette bewegt und eingesetzt werden, da die Teile sehr heiß werden können!

Jetzt kommt es auf Schnelligkeit und Präzision an:

Die Spitze des heißen Metalls wird in die vorgefertigten Löcher geführt und leicht hineingedrückt. Dabei sollten die Metallteile aureichend weit ins Plastik regen, da sie ansonsten wieder abfallen können. Andererseits sollten die Metallstifte aber auch das Plastik auf der gegenüberliegenden Seite nicht durchbrechen.

So wird nun Stift für Stift eingesetzt. Sinnvoll ist es, gleich nach dem Einsetzten des ersten Stiftes die gegenüberliegende Plastikstange auf den Stift zu setzen.

Zusammenbau des Gerüsts

Nachdem die Grundform in Form einer "Leiter" zusammengesetzt wurde, kann man die erste Strebe im 90°-Winkel in die Höhe einsetzten. Auf diese Strebe kommt dann die dritte Plastikstange. Dann können wieder zwischen den Stangen weitere Streben eingesetzt werden.

Jetzt fehlt nur noch die vierte Plastikstange und die letzten Streben und das Gerüst ist zusammengesetzt.

Wenn die Streben gut eingesetzt wurden, sollten sie nicht herausfallen, andernfalls muss eine abgebrochene Strebe neu eingesetzt werden.

Nachdem alle Streben eingesetzt sind, kann noch etwas Spachtelmasse verwendet werden, z.  um zu große Löcher zu überdecken, lockere Streben festzukleben oder sonstige Unschönheiten auszubessern.


Angemaltes Gerüst in Blaugrau

Bemalen des Gerüstes

Nach dem Abschleifen der eventuell verwendeten Spachtelmasse kann das Gerüst lackiert werden. Um es perfekt zu machen, sollte es zunächst grundiert werden.

Der endgültige Farbton sollte zum Gerüst passen, also verschiedene Grautöne oder Lock mit Metalloptik, vielleicht auch Rot, wenn der Einsatzzweck es erlaubt.

Siehe auch: Bemalen Lackieren