Diode

Aus Modellbau-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verschiedene Dioden

Die Diode (griech.: di zwei, doppelt; hodos Weg) ist ein elektronisches Bauelement mit zwei Polen, das eine unsymmetrische und nichtlineare Kennlinie besitzt. Eine Diode ist für Strom, der in eine Richtung fließt, durchlässig und für Strom, der entgegengesetzt durch den Leiter fließt, unterhalb der Durchbruchspannung ein Isolator. Hierdurch kommt es zur Gleichrichtung des Stroms, da Strom die Diode nur in eine Richtung passieren kann. Dioden kann man also mit einem mechanischen Rückschlagventil vergleichen, da dieses auch nur Massenfluss in eine Richtung erlaubt.

Der Begriff Diode wird synonym für den Begriff "ungesteuerter Gleichrichter" verwendet. Allerdings wurden die wegen technischer Nachteile veralteten Selengleichrichter nicht als Dioden bezeichnet, obwohl sie es technisch betrachtet sind.

Dieser Wikipedia- Artikel wurde für die Modellbau-Wiki stark überarbeitet und/oder verkürzt. Zum ausführlichen Originalartikel: "Diode".


Inhaltsverzeichnis

Aufbau einer Diode

Ein Diode besteht aus eine Kathode (Minuspol) und eine Anode (Pluspol). Sie ist das erste elektronische Bauelement mit der der Modellbahner eine einfache aber nützliche logische Verknüpfung aufbauen kann und das zudem noch billig ist. Die sogenannte Diodenmatrix.

Der Stromkreis mit einer Diode

Diodentypen

Literatur

Siehe auch

Weblinks

Hinweis

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Diode aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.