Getriebe (Modellauto)

Aus Modellbau-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Modellbauwiki-Begriffsklärung.png Dieser Artikel behandelt Getriebe in Modellautos. Siehe auch Getriebe (Modelleisenbahn).

Spezielle Getriebe werden für Modellautos, speziell in den Maßstäben 1:87 und kleiner benötigt, weil der Motor selbst eine viel zu hohe Drehzahl und ein viel zu geringes Drehmoment besitzt, um das Modell direkt anzutreiben.

Das Getriebe sorgt dafür, dass ein höheres Drehmoment bei verringerter Drehzahl zur Verfügung steht. Meist besteht solch ein Getriebe für 1:87 Modelle aus einer Kombination von Schnecken- und Stirnzahnrädern.

Kleine Getriebemotoren im Grössenvergleich

Inhaltsverzeichnis

„Modul“

Drei Zahnradgrößen im Vergleich mit einem 1:87 RC-Modell: Modul 0,5, Modul 0,3 und Modul 0,2 (von links)

Der Begriff Modul mag vielen Modelbauern unbekannt sein, dabei ist er nur ein Maß für die Größe der einzelnen Zähne an einem Zahnrad. Ebenso lässt sich aus der Anzahl der Zähne und dem Modul der Achsabstand zwischen den einzelnen Zahnrädern berechnen. Die Mikromodellbauer verwenden für ihre 1:87 RC Autos fast nur Modul 0,2. Beim Faller Car System dagegen kommt Modul 0,3 zum Einsatz.

Stirnzahnrad

Die normalen gerade verzahnten Zahnräder kann man auch als Stirnrad bezeichnen.

Nachteil: Die Untersetzung eines Stirnradgetriebes ist geringer.

Schneckenrad

Schneckenräder haben den großen Vorteil, mit nur einer Getriebstufe eine sehr hohe Untersetzung zu ermöglichen. Die im Modellbau üblichen Schneckenräder sind eingängig, das heisst, je Umdrehung drehen sie das Stirnzahnrad um einen einzigen Zahn weiter. Kombiniert man also eine Schnecke mit einem 30-Zähne Zahnrad, dann ergibt das eine Untersetzung von 1:30. In der Praxis kommen zum Beispiel die Fahrzeuge des Faller Car Systems einer Schnecke-Stirnradkombination aus. Für 1:87 RC Modelle dagegen benötigt man höhere Untersetzungen, so dass noch weitere Stufen im Getriebe vorhanden sind. Als eine Stufe bezeichnet man zwei Zahnräder, die ineinander kämmen.

Sinnvolle Untersetzungen

Die wichtigste Grösse bei diesem Verwendungszweck ist die Untersetzung. Sie bestimmt, wie stark sich das Drehmoment vergrössert bzw. die Drehzahl verringert. Hier ein paar Richtwerte je nach Verwendungszweck:

  • Antrieb Car-System: 1:30 bis 1:60
  • 1:87 RC-Fahrzeuge (Straße): 1:60 bis 1:100
  • 1:87 RC-Fahrzeuge (Trial): 1:100 bis 1::200
  • Kräne und ähnliche Funktionen: 1:200 bis 1:500

Beispiele für handelsübliche Getriebe(motoren)

Getriebemotor einzeln und verbaut in Feuerwehrleiterwagen (Untersetzung 1:43, Modul 0,2).

Der abgebildete Antriebe 1:58 ist als Unterflur auch in Sattelzugmaschinen zu verwenden, bei denen der Auflieger gewechselt werden kann. In LKW´s und Bussen wird viel Innenraum für Akkus gewonnen. Das erhöht die Fahrzeit.

Durch verschiedene Übersetzungen ist die optimale Anpassung an den Verwendungszweck machbar. Beispiele für die Untersetzung:

  • Busse schnell und leicht: 1:90
  • LKW langsamer und kraftvoller: 1:125
  • Kirmes-/Zirkus-Zugmaschinen und Kehrmaschinen sehr langsam: 1:170

Für Modelle der Firma MEMO, Dreiseitenkipper und Muldenkipper, gibt es ein passendes Pendelgetriebe (1,5 Volt oder 3 Volt, Übersetzung 1:58, 1:90 oder 1:125, Modul 0,2) Mit leichten Änderungen passt dies auch in Kipper von Herpa.

Sondergetriebe für Kräne, Bagger und andere Zwecke. Es ist ideal für Seilwinden (3 Volt, Übersetzung 1:480, Modul 0,1).Das gleiche Getriebe gibt es von der Firma Uhlenbrock mit Elektronik auch für die Modelleisenbahn mit Anschlussmöglichkeit an den Lichttrafo 16~ Volt oder am Lokdecoder angeboten.

Inzwischen ist auch ein 1:960 Getriebe gebaut worden. Das ist extra für langsamfahrende Trecker und Unimogs gedacht.

GL1-46-7

GL1-46-7 Antrieb für Räder ab 10 mm Höhe

seit 8/2010 über DC-Car-Shop verfügbar

Diese leisen, wartungsarmen Miniantriebe haben einen 7-mm-Motor eingebaut. Für eine Reifengröße ab 10,5 mm ist der Antrieb für Modelle von maximal 95 gr gedacht.

  • Untersetzung: 1:46
  • Motor: 7 mm ca. 25 mA bei 1,2 Volt im Leerlauf, maximal 300 mA blockiert
  • mit 1,2 Volt betrieben für Oldtimer geeignet (55 km/h)
  • mit 2,4 Volt betrieben schneller als serienmäßige Faller Modelle (84 km/h)

Zum Reduzieren der Geschwindigkeit können Dioden 1n4001 oder die Verstellung des DC-Car genutzt werden (Geschwindigkeitsangaben Maßstab 1:87 mit 10 mm Rädern).

  • Ideal für schnelle Einsatzfahrzeug
  • Aluträger mit auswechbaren verschleißarmen Lagerbuchsen
  • Einfache Bauform mit einer Schnecke und einem Zahnrad aus Kunststoff (deutsche Produktion)
  • verschleißarm, wartungsarm

GL1-26-7

GL1-26-7 Antrieb für Räder ab 6 mm Höhe

seit 7/2012 über DC-Car-Shop verfügbar

Dieser leise, wartungsarme Antrieb hat einen 7 mm Motor eingebaut. Für eine Reifengröße bis 8 mm ist der Antrieb für Modelle von maximal 80 gr gedacht.

  • Untersetzung: 1:26
  • Motor: 7 mm ca. 25 mA bei 1,2 Volt im Leerlauf, maximal 300 mA blockiert
  • mit 1,2 Volt betrieben mit großen Rädern zu benutzen(85 km/h)
  • mit 2,4 Volt betrieben mit kleinen Rädern zu benutzen schneller als serienmäßige Faller Modelle (90 km/h)

Besondere Merkmale:

  • Der Motor soll in Fahrtrichtung zeigen
  • Lagertemperatur +5 bis + 40 Grad
  • Betriebstemperatur +15 bis + 35 Grad
  • Luftfeuchtigkeit max. 60%
  • Aluträger ohne Lagerbuchsen
  • Einfache Bauform mit einer Schnecke und einem Zahnrad aus Kunststoff (deutsche Produktion)
  • verschleißarm, wartungsarm

(seit 2010 im täglichen Dauereinsatz bei verschiedenen Ausstellungsanlagen)

Wartung und Pflege

Metallzahnräder brauchen von Zeit zu Zeit eine Wartung. Hierzu sind Staub und anderer Verunreinigungen zu entfernen. Danach ist ein Zahnrad wieder zu schmieren.

Verwendet werden kann: nicht harzendes Öl, z. B. Siliconöl, Waffenöl, Teflonöl

Es darf bei aber nicht zu viel angewendet werden. Es könnte sonst geschehen, dass Zahnräder aneinander „kleben“ und sich so gegenseitig blockieren.

Siehe auch

Hersteller und Lieferanten