Grüne Leberwurst

Aus Modellbau-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Grüne Leberwurst ist ein Begriff, den ein gewisser Dr. Peter Holbeck aus Solingen in Modellbauerkreisen relativ bekannt gemacht hat. Peter Holbeck ist einerseits Doktor der Medizin und andererseits auch Modellbahner.


Das Rezept ist recht einfach: Man nehme einen Eimer voll Sägemehl, vermenge dieses mit Leim und etwas grüner Farbe. Das Gemenge erinnert von der Konsistenz her an grobe Leberwurst, wenn man farbenblind ist. Peter Holbeck verwendet diese Masse als Geländespachtel. Im Allgemeinen konstruiert er seine Landschaften aus einem Lattengerüst, das mit Stoffbahnen überzogen wird. Auf den Stoff bringt er nun die "grüne Leberwurst" mit der Spachtel auf. Gelegentlich hat er, wie er in einem der Bände aus der Reihe "Mein seliges Modellbahnlächeln" behauptet , die großformatigen Kochbücher seiner Ehefrau als zusätzliche Stützen unter den Stoff gestellt. Die Kochbücher haben die Sache wohl ohne Schaden überstanden, da die Stoff-mit-Holzmehl-Machée-Bauweise nach dem Durchtrocknen der Masse praktisch selbsttragend ist. Auch lässt sie sich, nach Holbecks Angaben, hervorragend weiterbearbeiten, z. B. sägen oder bohren. Auch können Bäume direkt in die noch feuchte Masse gepflanzt werden.

Im verschlossenen Eimer bleibt die "Leberwurst" relativ lange frisch und verarbeitbar. Die grüne Farbe in der Mischung ist konstruktiv natürlich nicht notwendig, erspart aber teilweise umständliches Einfärben der getrockneten Geländehaut.

Dem geneigten Leser bleibt es selbstverständlich überlassen, das Rezept abzuwandeln und z. B. felsgraue, erdbraune oder sandbeige "Leberwurst" anzumengen.

Weblink

modellbahnlaecheln.de ist die hobbybezogene Homepage von Dr. Peter Holbeck