Hamburg

Aus Modellbau-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Freie und Hansestadt Hamburg (auf niederdeutsch Hamborg, mit der Abkürzung HH) mit über 1,8 Millionen EinwohnerInnen ist ein alter Stadtstaat mit einem bedeutenden Überseehafen und wurde in der Nachkriegszeit ein Land der Bundesrepublik Deutschland.

Als Ursprung des Hamburger Hafens wird bereits das 9. Jahrhundert n. Chr. angegeben. Als Gründungsdatum gilt aber der 7. Mai 1189, der jedes Jahr mit dem mehrtägigen Hafengeburtstag gefeiert wird.

Hamburg ist ...

Inhaltsverzeichnis

Lage und Flächen

bzw. hat die

  • Geografische Lage: 53° 33′ N, 10° 0′ O
  • Fläche: 755,3 qkm
    • davon Landfläche: 92 %
  • Durchmesser: ca. 40 km

Vergleichsgrößen:

  • Größe des Stadtparks: 1,8 qkm
  • Größe des Friedhofs Ohlsdorf: 4,0 qkm
  • Größe des Flughafens: 5,7 qkm

Bevölkerung

  • Einwohner: 1.790.756 (Männer: 876.583 / Frauen: 914.173) (Angabe für QII / 2011)
  • Haushalte: 983.000 (davon sind Singlehaushalte: 497.000)

Türme, Bauwerke und Häuser

  • Heinrich-Hertz-Turm: 278 Meter hoch
  • Ruine Nikolaikirche: 148 Meter hoch
  • St.Michaelis (der Michel): 132 Meter hoch
  • Elbphilharmonie: 110 Meter hoch (im Bau)
  • Radisson Blu Hotel Hamburg: 100 Meter hoch
  • Emporio Hochhaus: 98 Meter hoch

Gewässer

  • Größe des Hafens: ca. 74 qkm
  • Größe der Außenalster: 1,6 qkm
  • Größe der Binnenalster: 0,2 qkm
  • Elbe, Länge innerhalb HH: 31,5 km
  • Deichlänge ..... km
  • Länge Alter Elbtunnel: 470 Meter
  • Länge Neuer Elbtunnel: 3.325 Meter

Straßen und Brücken

  • Anzahl der Straßen, Plätze und Brücken: 8.877
  • davon Anzahl der Brücken: 2.500
  • Länge der querenden Autobahnstrecken: 82 km

Eisenbahnnetz und Bahnhöfe

Hamburg ist der größte Eisenbahn-Knoten ganz Nordeuropas. Es gibt fünf Fernbahnhöfe: Hamburg Hauptbahnhof, Bahnhof Hamburg Dammtor (betrieblich: Haltepunkt), Bahnhof Hamburg-Altona, Bahnhof Hamburg-Harburg und Bahnhof Hamburg-Bergedorf. Und eine ganze Reihe von Regionalbahnhöfen: Kaltenkirchen, Schnelsen, Eidelstedt, Ulzburg Süd, Stade, Buxtehude, Neugraben, Tostedt, Buchholz, Aumühle, Büchen, Winsen, Ahrensburg, Wandsbek, Bad Oldesloe, Rahlstedt, Tonndorf, Harsefeld, Tornesch, Elmshorn, Stelle, Bardowick, Alveslohe, Horneburg, Pinneberg, Prisdorf.

Hinzu kommen die Stationen der S-Bahn, die zum Teil mit den vorstehend genannten Bahnhöfen an einem Ort neben einander bestehen: Aumühle, Wohltorf, Bergedorf, Berliner Tor, Hauptbahnhof, Sternschanze, Holstenstraße, Diebsteich, Elbgaustraße, Poppenbüttel, Ohlsdorf, Barmbek, Hasselbrook, Altona, Othmarschen, Blankenese, Iserbrook, Sülldorf, Rissen, Wedel, Harburg Rathaus, Hammerbrook, Hochkamp, Klein Flottbek, Bahrenfeld, Thesdorf, Halstenbek, Krupunder, Eidelstedt, Stellingen, Neugraben, Mittlerer Landweg, Airport, Jungfernstieg, Stadthausbrücke, Landungsbrücken, Reeperbahn, Königstraße, Tiefstack, Veddel, Wilhelmsburg, Fischbek, Neu Wulmstorf, Dollern, Agathenburg, Neuwiedenthal, Heimfeld, Landwehr, Wandsbeker Chaussee, Friedrichsberg, Alte Wöhr, Rübenkamp, Kornweg, Hoheneichen, Wellingsbüttel, Langenfelde, Reinbek, Wohltorf, Nettelnburg, Allermöhe, Billwerder-Moorfleet, Rothenburgsort.

Güterbahnhöfe sind: Eidelstedt (AKN), Eidelstedt (DB), Billwerder und Waltershof. Als Rangierbahnhöfe arbeiten Maschen Rbf (europaweite Bedeutung), Alte Süderelbe, Hamburg-Süd, Tiefstack (AKN). Die Eisenbahninfrastruktur im Hafen wird von der Hamburger Hafenbahn betrieben.

Betriebswerke der Bahn AG gibt es in Bw Hamburg-Rothenburgsort, Ohlsdorf, Eidelstedt, Wilhelmsburg, Altona und im Berliner Bahnhof (heute Hbf). Betriebswagenwerk (Bww) Hamburg-Langenfelde, Ausbesserungswerk (AW) Hamburg-Harburg.

Weblinks

Wikipedia-Artikel zur Eisenbahn: