LEW EL 2

Aus Modellbau-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Vorbild

Der Typ EL2 des LEW Hennigsdorf waren elektrische Grubenlokomotiven, die von 1952 bis 1988 in 1384 Exemplaren gefertigt wurden.

Die auch als „Hundert-Tonnen-Loks“ bezeichneten Maschinen gehören zu den am meisten gebauten Elektrolokomotiven Deutschlands. Etwa die Hälfte der Lokomotiven wurde an DDR-Betriebe geliefert. Abnehmer waren auch Bulgarien (206), China (186) und Polen (62). Zwischen 1957 und 1970 wurden 245 Maschinen dieses Typs in die UdSSR geliefert.

In Deutschland existiert die Ursprungsausführung im Betriebsdienst im Gegensatz zu Osteuropa und China inzwischen nur noch in drei Exemplaren im Lausitzer Braunkohlerevier, wo sie insbesondere zum Enteisen der Oberleitungen im Winter eingesetzt werden.


Modernisierte Lokomotiven dieser Bauart verkehren bei der MIBRAG (teilmodernisiert am Tagebau Profen) und bei Vattenfall (Deutschland) im Lausitzer Braunkohlerevier, bezeichnet als EL2m.

Museums- und Denkmallokomotiven

  • Die Lokomotiven 4-10-100-B3 und 4-662-100-B3 sind im Lausitzer Bergbaumuseum Energiefabrik Knappenrode erhalten.
  • Lok 4-541-100-B3 steht vor dem Romonta-Werk in Amsdorf.
  • Seit dem 5. Dezember 2007 ist die 4-1124-100-B3 des Braunkohlekombinates Bitterfeld – nachdem sie äußerlich in den Originalzustand zurückversetzt wurde – Denkmallok im Bombardier-Werk Hennigsdorf
  • Industriemuseum Brikettfabrik Hermannschacht, Zeitz, Lok 4-1125-100-B3 (LEW 16306/1980) der früheren Brikettfabrik Phoenix, Mumsdorf, ist dort seit ca. Ende der 1990er Jahre im Außengelände als Denkmallok aufgestellt.
  • Die 4-1137-100-B3 ist im Aufbau befindlichen Bergbau-Technik-Park nahe Großpösna zu finden.
  • In Lauchhammer-Mitte, Ortseingang von Ost kommend, ist die Lok 4-1148-100-B3 mit dem Schüttgutwagen 40-11674 als Denkmal ausgestellt.
  • Lok 4-1070-100-B3 mit Abraumwagen 40-10371 steht auf dem Parkplatz des EuroSpeedway Lausitz in Meuro.
  • In Senftenberg, an der B 96 von Ost kommend, wurde die 4-1204-100-B3 mit dem Abraumwagen 40-11015 ebenfalls als Denkmal aufgestellt.
  • Im Besucherbergwerk Abraumförderbrücke F60 ist die 4-1291-100-B3 ist mit dem Abraumwagen 40-11594 und dem Kohlewagen 84-5313 zu finden.
  • Bernsteinvilla am ehemaligen Tagebau Goitzsche in Bitterfeld. Die 4-1296-100-B3 wurde als restaurierte Museumslok am 21. Juli 2008 aus Ferropolis abgeholt.

Weblinks


Der Abschnitt Vorbild basiert auf dem Artikel LEW EL 2 aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, teilweise können Textpassagen übernommen worden sein. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Bitte fügt detaillierte Infos zu den Vorbildern entsprechend in der Wikipedia hinzu, so dass wir uns hier auf die Modellbauaspekte konzentrieren können.


Modelle

Nenngröße H0

Betriebs-Nr. Farbe Her­steller Artikel-Nr. Bauzeit Bemerkungen Epoche Bild
EL 2 ÷ Klunker 087-070  ? (Bausatz) III, IV, V

Nenngröße TT

Betriebs-Nr. Farbe Her­steller Artikel-Nr. Bauzeit Bemerkungen Epoche Bild
EL 2 ÷ Klunker 120-004
120-204
 ? (Bausatz) III, IV, V LEW-EL-2-Bausatz-ohne-Motor-TT.jpg

Nenngröße N

Betriebs-Nr. Farbe Her­steller Artikel-Nr. Bauzeit Bemerkungen Epoche Bild
EL 2 ÷ Benny Søhave Sørensen via shapeways  ?  ? 3D-Druck-Bausatz, Tomytec TM-ED01 Moter und Fahrwerk III, IV, V 3D Druck EL 2.jpg