Mitteldichte Holzfaserplatte

Aus Modellbau-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Mitteldichte Holzfaserplatte oder auch MDF-Platte (von eglisch „medium density fiberboard“) ist ein Holzfaserwerkstoff. Der Name leitet sich aus dem Umstand her, dass Ihre Dichte zwischen der von Schnittholz und der von Nassfaserplatten liegt.

Herstellung

Erfunden wurde das Produkt in den USA und fand in Europa erst Ende der 80er Jahre eine größere Verbreitung. Auf Grund ihrer technischen Eigenschaften zählt MDF seither aber weltweit zu den am stärksten wachsenden Holzwerkstoffprodukten.

Aus feinstzerfasertem hauptsächlich rindenfreiem Nadelholz und durch eine schonende Verpressung, wird ein in Längs- und Querrichtung gleichermaßen homogener Holzwerkstoff hergestellt. Die Kanten sind glatt und fest und können ohne besonderen Anleimer profiliert werden.

Im Handel sind Dicken von 2 mm bis 60 mm mit einer Dichte von 600-1000 kg/m3 erhältlich. Der Verwendungsbereich ähnelt dem der Flachpressplatte, durch ihren feinen, nahezu homogenen Aufbau können jedoch die Kanten und Flächen profiliert, und anschließend lackiert werden. Die Notwendigkeit von Anleimern, wie dies bei Spanplatten der Fall wäre, entfällt.

Häufige Verwendung findet die MDF-Platte als Trägerplatte für Fußböden, insbesondere Laminatfußböden und in der Möbelindustrie. Generell ist die MDF Platte aber vielseitig einsetzbar und es sind über 500 Anwendungsmöglichkeiten bekannt.


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Mitteldichte Holzfaserplatte aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, teilweise können Textpassagen übernommen worden sein. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar. Bitte fügt detaillierte Infos zu den Vorbildern entsprechend in der Wikipedia hinzu, so dass wir uns hier auf die Modellbauaspekte konzentrieren können.