Mod

Aus Modellbau-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mod wird das Ergebnis kleinerer oder größerer „Modifikationen“ an industriellen Fertigprodukten genannt. Im besonderen sind modifizierte Ready to Run (RTR) oder weitgehend fertig angebotene RC-Modelle aus industrieller Fertigung gemeint.

Inhaltsverzeichnis

Warum Mods

...und nicht gleich selber komplett neu bauen?

Das liegt einerseits am Preis, Fertigmodelle sind meistens relativ günstig zu erwerben, andererseits haben industrielle Fertigprodukte häufig eine sehr gute Design- und Materialqualität und weisen besonders hohe Robustheit auf. RC Car und und Hubschraubermodelle werden so gut wie gar nicht selber gebaut sondern in fast allen Fällen fertig oder weitgehend fertig gekauft.

typische Mods

Am häufigsten wird die Antriebsanlage modifiziert. Motoren die bei gleicher Spannung mehr Drehzahl entwickeln (und natürlich auch mehr Strom verbrauchen), andere Getriebeuntersetzungen, mehr oder anderere Akkus um mehr Drehzahl zu erhalten. Viele Modelle bedürfen einer Modifizierung um überhaupt auf Dauer betriebsfähig zu bleiben. Im RC Car Bereich ist zum Beispiel der Umbau von Plastik auf Metallkugellager an den Achsen schon absolut üblich.

Mini Z Autos

Bei diesen Fahrzeugen bietet der Hersteller schon von sich aus Teile zum tunen und modden an. Aber auch so mancher Händler hat sehr gute Verbesserungsteile im Angebot:

  • Auswahl an Motoren
  • Karosserien

Es gibt eine große Zahl von verschiedenen Karosserien (meist kurz "Karo" genannt), die man auf ein Fahrgestell montieren kann. Da die Mini Z Fahrzeuge schon ab Werk darauf ausgelegt wurden geht das besonders einfach. Um viele verschiedene Karosserien zu ermöglichen, ohne daß die Proportionen unrealistisch werden müssen ist sogar der Radstand der Chassis einstellbar!

Mini Z Formula 1

Das Boot ist schon ab Werk relativ flott im Wasser, es werden aber schon vom Hersteller selbst bessere Motoren und bessere Schrauben angeboten (Tuning Teile).

Manch ein Modder geht darüber hinaus und erhöht zusätzlich die Zahl der Akkus (wobei Änderungen an der elektronischen Anlage notwendig sind damit diese nicht "abraucht") und erleichtert den Rumpf durch Entfernen so mancher Teile im Bootsinneren ("cleanen"). Weiters kann man den Rumpf auch durch Dünnerschleifen auf der Innenseite Gewichtsoptimieren.

weblinks