Verkehrshaus der Schweiz

Aus Modellbau-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
C3 7727 von SBB Historic aus dem Jahre 1892 im VHS

Das Verkehrshaus der Schweiz, abgekürzt VHS, in Luzern am Vierwaldstättersee gilt als das vielseitigste Verkehrs- und Kommunikationsmuseum in Europa und ist das meistbesuchte Museum in der Schweiz. Es wurde 1959 eröffnet. Es zeigt eine grosse Sammlung von Schienenfahrzeugen, Autos, Schiffsmodellen und Flugzeugen sowie Exponate aus dem Bereich Kommunikation. Betreiber des Verkehrshauses ist der Verein Verkehrshaus der Schweiz der 1942 in Zürich gegründet wurde. Die Besucherzahl des Museums lag 2013 bei rund 520‘000.

Eng mit dem Verkehrshaus der Schweiz verbunden sind die beiden Persönlichkeiten Alfred Waldis und Hans Erni. Alfred Waldis ist Mitbegründer und Gründungsdirektor. Er prägte Jahrzehntelang über sein Netzwerk das Museum bis zu seinem Tode im Jahre 2013. Der 2015 im hohen Alter von 106 Jahren verstorbene populäre Künstler Hans Erni, der bis zu seinem Tod sich künstlerisch betätigte, setzte sich noch zu seinen Lebzeiten für das 1979 eröffnete Hans Erni Museum ein, dass auf dem Areal des Verkehrshauses der technisch orientierten Sammlung eine Kunstsammlung gegenüberstellt.

Inhaltsverzeichnis

Modelleisenbahnanlage der Gotthard Nordrampe

Eine durch die Eisenbahn- und Modellbaufreunde Luzern (EMBL) erbaute Modelleisenbahnanlage der Gotthard Nordrampe in der Nenngröße H0, mit der Spur H0, bereichert das Verkehrshaus seit dessen Eröffnung 1959.

Die in rund 30‘000 Stunden auf einer Fläche von rund 5,6 x 13 Meter aufgebaute Modelleisenbahnanlage wiedergibt die wichtigsten Bauten und viele filigrane Brücken auf der Gotthard Nordrampe zwischen Erstfeld und dem Naxberg-Tunnel. Während Erstfeld mit seinem Bahnhof, dem Lokomotivdepot und den Werkstätten auf der einen Seite der Anlage im Mittepunkt stehen, steht auf der anderen Seite das Dorf Wassen mit seiner Kirche im Zentrum. Die Anlage wird automatisch betrieben, ist aber auch mit dem dazugehörenden Dominostellwerk der Firma Integra manuell steuerbar. Die Stromversorgung der Triebfahrzeuge erfolgt vorbildgerecht über die Fahrleitung, die beiden Geleise dienen ebenso vorbildgerecht zur Stromrückleitung und zur Gleisbesetztmeldung.

Die Modelleisenbahnanlage wird mit Stand 2015 entsprechend kommentiert Stündlich vorgeführt. Die Vorführung dauert dabei etwas weniger als 10 Minuten.

Eisenbahn Modellbautage

Ab 1980 wurden im Verkehrshaus der Schweiz rund 20 Jahre lang die Eisenbahn Modellbautage durchgeführt. Gegenstand der Eisenbahn Modellbautage war ein Modelleisenbahn Fahrzeug und Diorama Modellbau-Wettbewerb. Ein jährlich wechselndes Thema setzte dabei Akzente auf ein bestimmtes Sachgebiet. Beispielsweise an der vom 2. bis 10. Oktober 1999 durchgeführten Modellbautage auf das Thema Schnellverkehr vom TEE zum Pendelzug.

Triva

Die Eisenbahn Modellbautage im Verkehrshaus der Schweiz Luzern und die in Adiswil bei Zürich stattgefundene Conventions for American Railroadfans in Switzerland werden als die Modelleisenbahn-Ausstellungen der Schweiz schlechthin bezeichnet. Beide Ausstellungen sind bedauerlicherweise Geschichte.

Literatur

  • Richard Korax und Loisl: 5 Jahre Eisenbahn Modellbautage Verkehrshaus der Schweiz - Luzern 1980 - 1984. MIBA-Verlag, Reihe MIBA Miniaturbahnen Sonderbroschüre, Nürnberg 1985

Weblinks