Wellenlänge

Aus Modellbau-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Wellenlänge, Symbol λ (griech.: Lambda), wird der kleinste Abstand zweier Punkte gleicher Phase einer Welle bezeichnet. Dabei haben zwei Punkte die gleiche Phase, wenn sie sich in gleicher Weise begegnen, d.h. wenn sie im zeitlichen Ablauf die gleiche Auslenkung und die gleiche Bewegungsrichtung haben. Bei Wasserwellen entspricht die Wellenlänge zum Beispiel dem Abstand zweier benachbarter Wellenberge oder Wellentäler.

Es gilt

<math>\lambda=\frac{c}{f}</math>

wobei c die Ausbreitungsgeschwindigkeit oder die Phasengeschwindigkeit und f die Frequenz der Welle ist.

Inhaltsverzeichnis

Typische Größen

  • λ = Wellenlänge z. B. einer elektromagnetischen Welle oder einer Schallwelle
  • c = temperaturabhängige Geschwindigkeit von Schall in Luft (Schallgeschwindigkeit) = 343 m/s bei 20°C
  • c = Geschwindigkeit von Licht im Vakuum (Lichtgeschwindigkeit) = 299.792.458 m/s]] ≈ 300.000 km/s = 3·108 m/s.

Die Ausbreitungsgeschwindigkeit von elektrischen Signalen über Kabel beträgt etwa 2/3 der Lichtgeschwindigkeit, also:

c ≈ 200.000 km/s.

Wellenlängen sichtbaren Lichts: Farben

Das menschliche Auge ist in einem Wellenlängenbereich von etwa 760 nm (rot) bis 380 nm (violett) empfindlich. Bienen sehen zum Beispiel auch kurzwelligeres Licht, das sogenannte ultraviolette UV-Licht, können dafür aber kein rotes Licht wahrnehmen.

Relevanz für den Modellbau

Die Wellenlänge(n) sind insbesondere im Bereich der Optoelektronik von Bedeutung, wenn der Farbeindruck einer LED beschrieben werden soll. Andererseits können bei auch Motorsteuerungen oder Wechselstromschaltungen Wellenlängen bestimmt werden.


Weblinks

Hinweis

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Wellenlänge aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.