Carsystem Streckenbau (Bauanleitung)

Aus Modellbau-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die hier beschriebene Car-System Strecke dokumentiert ein mögliches Herstellungs-Verfahren und schafft eine Teststrecke mit unterschiedlichen Radien, um das Fahrverhalten von einzelnen Fahrzeugen zu prüfen.

Modellbau-Wiki-Level (von 1 bis 5):
Baugröße Anspruch Zeitaufwand Kosten
N 2 2 1


Inhaltsverzeichnis

Ausgangsbasis

Bild1.jpg

Die Grundplatte ist aus Hartschaum, welcher sehr leicht mit den gängigen Werkzeugen bearbeitet werden kann.

Auf dem Bild ist der Aufkleber der Hartschaumplatte gezeigt.

Diese Hartschaumplatte findet man in verschiedenen Größen und Farben in Baumärkten.

Im vorliegenden Fall hat die Platte eine Größe von 250 x 500 mm.


Nut für den Draht

Bild2.jpg
Bild3.jpg

Im ersten Schritt wird mit Zirkel, Lineal und Bleistift der Streckenverlauf auf die Platte gezeichnet. Beim Anzeichnen entsteht durch die Bleistiftspitze bereits eine leichte Rille im Kunststoff. Im Falle dieser Teststrecke wurde ein Kreisverkehr mit mehreren Radien (11,10,9,8,7 cm) gezeichnet.

Danach wird mit einem Schraubendreher der Verlauf der Nut für den Draht mehrfach nachgezogen - mit steigendem Druck - bis eine ca. 1 mm tiefe V-Nut entstanden ist.


Draht einlegen und fixieren

Bild4.jpg
Bild6.jpg

Der Draht (Spezialfahrdraht des Herstellers) wird nun in die Nut eingelegt und mit Klebeband (Krepp) in der Nut fixiert. Der Abstand der Klebestreifen ist so zuwählen, dass der Fahrdraht in den freien Stücken sicher in der Nut liegt und nicht über die Oberfläche der Platte hervor steht. Im nächsten Arbeitsgang werden nun mit 2K-Spachtelmasse die Nuten zwischen den Tesastreifen bündig zur Platten-Oberseite verspachtelt. Nach Trocknung der Spachtelmasse werden die Klebestreifen entfernt, die verspachtelten Stellen von groben Unregelmäßigkeiten befreit (Anschleifen mit grober Körnung) und anschliessend die verbliebenen offenen Stellen mit der Spachtelmasse geschlossen.


Finish

Bild7.jpg
Bild8.jpg

Die gewünschte Oberflächen-Struktur kann nun durch mehr oder weniger Schleifen mit unterschiedlichen Körnungen erzeugt werden. Durch Aufkleben von Folien entstehen weitere Strukturen. Hier wurde grob abgeschliffen und dann die Platte mit grau-schwarzer Straßenfarbe bestrichen.

Dieses ergibt ungefähr den Eindruck einer geteerten Oberfläche. Nach der Trocknung können die ersten Testfahrten vorgenommen werden.


Zum Schluss

CS1.jpg


Mit diesem Verfahren können leicht einzelne Strecken-Segmente hergestellt werden, die erst auf der Anlage zusammengefügt werden.

Auf dem linken Bild ist die vermaßte Skizze des Drahtverlaufes dargestellt.


Verwandte Themen

vorgefertigte Strassen

vorgefertigte Strassen

fertige Straßen

fertige Strassen

andere Bauanleitungen

Signatur

Diese Anleitung stammt ursprünglich von Speed123. Nachträgliche Änderungen und Ergänzungen sind in der Liste der Autoren (versionen) nachvollziebar. Eventuelle Erfahrungen im Nachbau und Fragen zum Tipp gibt es auf der zugehörigen Diskussionsseite.