Deutschlandexpress

Aus Modellbau-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Ruhrgebiet im Deutschlandexpress

Der Deutschlandexpress war eine Modellbahn-Schauanlage im Bundesgartenschau-Gelände in Gelsenkirchen. Sie wurde zum Ende 2016 geschlossen.

Inhaltsverzeichnis

Anlage

Der Deutschlandexpress war bis 2001 mit mehr als 700 m² Ausstellungsfläche die größte digital gesteuerte Märklin Modelleisenbahnanlage der Welt. Danach war er nach dem Miniatur-Wunderland die weltweit zweitgrößte digitale Modellbahnanlage. Standort des Deutschlandexpress war der Nordsternpark in Gelsenkirchen.

Es wurden die Landschaften von der Nordsee über das Ruhrgebiet, den Rheinhängen, dem Bodensee bis in die Schweiz gezeigt. Auf der Anlage fuhren mehr als 250 Züge mit über 4.000 Waggons durch die einzelnen Themengebiete. Viele Brücken, Gebäude und Landschaftszüge waren dem Original nachempfunden. Ferner waren auf der Anlage über 15.000 Figuren, 5.000 Leuchten, 1.100 Gebäude, 1.750 Straßenfahrzeuge und vieles mehr zu sehen.

Zudem gab zwei Märklin-Spur-1-Modelleisenbahnanlagen für Kinder, sowie ein Kino im Obergeschoss.

Baugeschichte

Der Baubeginn der Anlage war 1997, im Wesentlichen war sie seit dem 30. April 1999 fertig gestellt. Danach wurde immer wieder etwas Neues dazugebaut bzw. etwas Bestehendes umgebaut.

So wurde intensiv an einem Tag- und Nachtbetrieb, sowie der Beleuchtung der Züge gearbeitet, um die Anlage stets auf dem neusten Stand zu halten und Besucher zu begeistern.

Besonderheiten waren u. a. ein Modell des Tetraeders in Bottrop, ein Heißluftballon, der befeuert wurde und sich bewegte, ein Friedhof mit Grablampen und ganz „besonderen“ Toten, sowie eine sehr aufwendig illuminierte Kirmes am Scheitelpunkt der Anlage.

Daten

  • 700 qm, 131 m lang
  • 250 Züge, 4000 Waggons
  • 4.100 Meter Gleise
  • 670 Weichen
  • 390 Signale
  • 20 Schattenbahnhöfe
  • 75 Szenarien wie Bahnhöfe, Stadtteile, Industrieanlagen
  • 60 Brücken und Viadukte
  • 1.750 Strassenfahrzeuge, Schiffe und Kräne, ...
  • 5.000 Leuchten
  • 1.100 Gebäude
  • 12.000 Figuren

Weblinks

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Der Deutschlandexpress aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, teilweise können Textpassagen übernommen worden sein. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Bitte fügt detaillierte Infos zu den Vorbildern entsprechend in der Wikipedia hinzu, so dass wir uns hier auf die Modellbauaspekte konzentrieren können.