Bombardier Traxx

Aus Modellbau-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bombardier TRAXX ist der Name einer Familie verschiedener Elektrolokomotiven, Elektrolokomotiven mit Dieselhilfsantrieb und dieselelektrischen Lokomotiven von Bombardier Transportation.

Inhaltsverzeichnis

Vorbild

Im Auftrag der Deutschen Bahn AG entwickelte Adtranz (nach Fusion von AEG und ABB-Henschel) auf Basis der AEG 12X und parallel zur DB-Baureihe 101 eine elektrische Mehrzwecklokomotive. Nach der Übernahme durch Bombardier Transportation wird diese heute rückwirkend als Bombardier Traxx F140 AC zur TRAXX-Typfamilie gezählt.

Ursprünglich als mittelschwere Güterzuglokomotive konzipiert wurden 22 Exemplare zeitweise mit einem Nahverkehrspaket ausgestattet, daraus wurde wiederum auf Betreiben der Deutschen Bahn AG die Bombardier Traxx P160 AC als reine Personenzugvariante abgeleitet.

Auf Grund des Erfolges des „Baukastenprinzips“ entwickelte Bombardier aus diesen TRAXX-Vorläufern die Typenfamilie mit den Generationen TRAXX(1), TRAXX2, TRAXX2E (für „Evolution“) und TRAXX3.

Bezeichnungssystem

P
Personenverkehr
F
Frachtverkehr
H
Schwerlastverkehr („Heavy Haul“)
S
Hochgeschwindigkeitsverkehr („Speed“)
140
Tatzlagerantrieb für 140 km/h Höchstgeschwindigkeit (teilweise 160 km/h)
160
Hohlwellenantrieb für 160 km/h Höchstgeschwindigkeit (teilweise 189 km/h)
AC
Ein- oder Zweisystemversion für 15 kV 16,7 Hz oder 25 kV 50 Hz Wechselspannung
DC
Einsystemversion für 3000 V oder 1500 V Gleichspannung.
MS
Mehrsystemversion für Wechsel- und Gleichspannung
DE
Dieselelektrische Version
DE ME
Dieselelektrische Version mit mehreren Motoren („multiple engine“)
1, 2, 2E, 3
Traxx, Traxx 2, Traxx 2E und Traxx 3
P
Triebkopf mit nur einem Führerstand („Powerhead“)
LM
Dieselhilfsantrieb („Last Mile“)

Weblinks


Der Abschnitt Vorbild basiert auf dem Artikel Bombardier Traxx aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, teilweise können Textpassagen übernommen worden sein. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Bitte fügt detaillierte Infos zu den Vorbildern entsprechend in der Wikipedia hinzu, so dass wir uns hier auf die Modellbauaspekte konzentrieren können.


Modelle

Typ Maßstab Bemerkungen Bild
F140 AC H0, N, G insg. 102 Exemplare
z. B. DB-Baureihe 145.0
145 002-2 Fl4320.jpg
P160 AC H0, N insg. 31 Exemplare
nur DB-Baureihe 146.0
146 015-3 Fl4324.jpg
F140 AC1
P140 AC1
H0, TT, N, Z insg. 332 Exemplare
z. B. DB-Baureihe 185.0
185 099-9 Maerklin 36856.jpg
P160 AC1 H0, N, Z insg. 42 Exemplare
z. B. DB-Baureihe 146.1
146 102-9 Ma36835.jpg
F140 MS2 H0 insg. 26 Exemplare
z. B. SBB-Baureihe Re 484
484 016-1 Ma26544.jpg
F140 AC2 H0, N insg. 393 Exemplare
z. B. DB-Baureihe 185.2
185 260-7 Ma36600.jpg
P160 AC2 H0, N insg. 154 Exemplare
z. B. DB-Baureihe 146.5
Maerklin 36620 BR 146.5 DB AG 146 552-5 IC.jpg
F140 MS(2E)
F160 MS(2E)
H0, TT, N insg. 330 Exemplare
z. B. NS-Serie E 186
Maerklin 36639 - NS E 186 118-3.jpg
F140 DC
F160 DC
H0 insg. 200 Exemplare
z. B. Baureihe E483
Maerklin 36619 - GTS 483 001.jpg
P160 DE H0, TT, N, Z insg. 11 Exemplare
z. B. ME-Baureihe 246
246 003-8 Ma36650.jpg
F140 DE H0, TT, N insg. 35 Exemplare
z. B. Baureihe 285
285 102-0 Ma36651.jpg
P160 DE ME H0 insg. 52 Exemplare
z. B. DB-Baureihe 245
Maerklin 36645 - DB 245 006-2.jpg
F140 AC3 H0, N insg. 136 Exemplare
z. B. DB-Baureihe 187.1
Maerklin 36630 - DB 187 109-4.jpg
F160 AC3 H0 insg. 57 Exemplare
z. B. SRT-Baureihe Rem 487
Maerklin 36635 - SRT 487 001-0.jpg
P160 AC3 H0 insg. 67 Exemplare
z. B. DB-Baureihe 147.0
Maerklin 36637 - DB 147 009-5.jpg
F140 MS3 ÷ insg. 10 Exemplare
z. B. Baureihe 188
F140 DC3
F160 DC3
H0 insg. 51 Exemplare
z. B. Baureihe E494
Maerklin 36658 - Mercitalia E494.007-4.jpg