AEG 12X

Aus Modellbau-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Vorbild

Die AEG 12X wurde 1984 von AEG als Prototyp einer Universallokomotive für den Schnellzug- und Güterverkehr gebaut. Sie sollte Nachfolger der DB-Baureihe 120 werden, das X dabei für eine Ziffer zwischen 1 und 9 stehen. Der Deutschen Bahn AG zu ausführlichen Testfahrten überlassen blieb sie aber AEG-Eigentum.

Nach ausgiebigen Erprobungen und zahlreichen Umbauten wurde sie vom DB Cargo Werk Nürnberg eingesetzt, gelangte in den ADtranz-Lokpool und wurde im Herbst 2000 kurzzeitig von der BASF in Ludwigshafen vor Güterzügen nach Ruland und Basel eingesetzt. In der Folgezeit zur Erprobung neuer Technologien genutzt, gehörte sie seit der Übernahme von ADtranz durch Bombardier Transportation zum Bombardier-Lokpool.

Zum 100-jährigen Bestehen des Werkes Hennigsdorf b. Berlin (Bombardier) am 16. September 2010 ist sie wieder an ihren Ursprungsort zurückgekehrt und wurde im Rahmen der Feierlichkeiten für die Dauer einer Woche ausgestellt.

Viele technische Detaillösungen der 12X finden sich heute in den Lokomotiven der Bombardier Traxx-Familie wieder.

Farbvarianten

Die 12X' trug zunächst eine Werbeaufschrift für AEG, dann für UNICEF, ADtranz und seit 2006 für Bombardier.

Danach sollte sie wieder ihre ursprüngliche Lackierung erhalten und im Werk als nicht fahrbereites Ausstellungsstück verbleiben.

Betriebsnummern

  • 128 001-5

Weblinks

Der Abschnitt Vorbild basiert auf dem Artikel AEG 12X aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, teilweise können Textpassagen übernommen worden sein. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Bitte fügt detaillierte Infos zu den Vorbildern entsprechend in der Wikipedia hinzu, so dass wir uns hier auf die Modellbauaspekte konzentrieren können.


Modelle

Nenngröße H0

Betriebs-Nr. Farbe Her­steller Artikel-Nr. Bauzeit Antrieb Bemer­kungen Bild
12X Metall Märklin MHI 34381 1996 WS/Delta AEG, schwarze Aufschrift & Streifen
128 001-5 weiß Märklin 3438 (1)
3738
38380
1996–1998 WS/Delta
WS/MM
GS
AEG 128 001-5 Ma3738.jpg
128 001-5 weiß Märklin 34382
37382
38382
1996 WS/Delta
WS/MM
GS
AEG, „50 Jahre Unicef“
128 001-5 weiß Märklin 34383
37383
1998 WS/Delta
WS/MM
ADtranz, „50 Jahre Unicef“ 128 001-5 Ma34383.jpg
128 001-5 weiß Märklin 01596 2000 WS/Delta „Erfolg ist … kein Zufall“
128 518-8 weiß Märklin 3438 (2) 1998–1999 WS/Delta ADtranz (ohne Vorbild)
128 518-8 weiß Märklin 29805-01 1998–2001 WS/Delta ADtranz, Startset Güterzug (ohne Vorbild) 128 518-8.jpg

Nenngröße N

Betriebs-Nr. Farbe Her­steller Artikel-Nr. Bauzeit Bemer­kungen Bild
12X Metall Minitrix 12643 1998 AEG, schwarze Aufschrift & Streifen
128 001-5 weiß Minitrix 12640 1995 AEG
128 001-5 weiß Fleischmann 7312 1995–2007 AEG (außer Motor identisch mit Minitrix) 128 001-5 Fl7312.jpg
128 001-5 weiß Minitrix 12694 1996 ADtranz, „50 Jahre Unicef“
128 001-5 weiß Fleischmann 967312 1996 ADtranz, „50 Jahre Unicef“ (außer Motor identisch mit Minitrix)
128 001-5 weiß Minitrix 12658 1998 ADtranz
128 001-5 weiß Minitrix 11421 1998 DB AG, Zugset „Krombacher“