Herpa

Aus Modellbau-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Herpa Miniaturmodelle (Sitz: Dietenhofen) ist einer der größten Modellproduzenten weltweit.

Inhaltsverzeichnis

Sortiment

Es umfasst Auto-, Bus- und LKW-Modelle im Maßstab 1:87, 1:160 und 1:220 aus Kunststoff und Flugzeugmodelle in den Maßstäben 1:160, 1:200, 1:400, 1:500 und 1:1000. Mit modernster Technik und Liebe zum Detail werden bei Herpa jedes Jahr über vier Millionen PKW- und LKW-Modelle produziert - mehr als bei allen deutschen Automobilherstellern zusammen. Möglich ist das natürlich nur mit einer exakt abgestimmten Zeit- und Ablaufplanung in der Produktion, modernster Technik und 250 kompetenten Mitarbeitern.

Herpa Wings

Bei den Herpa Wings handelt es sich um Miniatur- Flugzeugmodelle in diversen Maßstäben. Sie wurden im Februar 1992 von der Firma Herpa auf der Nürnberger Spielwarenmesse auf den Markt gebracht, damals noch einige wenige aus Plastik in 1:500. Heute, mehr als 10 Jahre später gibt es hunderte Modelle unzähliger Airlines in den Maßstäben 1:1000, 1:500, 1:400, 1:200 und 1:160. Ab 2001 wurden die Flugzeugmodelle komplett neu überarbeitet und als sogenannte NG (New Generation)-Modelle angeboten, wobei jetzt u.a. die Fahrwerke und Räder sehr detailliert und exakt maßstäblich gefertigt werden. Die Detailtreue ist verblüffend - viele Airlines verkaufen die Modelle im Bordverkauf. Des Weiteren gibt es von Herpa verschiedene Flughäfen-Sets aus mehreren Epochen sowie Zubehör (Autos, Lampen, Häuser, Bäume usw.), sowie Gebäude und Grundfolien.

Wingsworld

Auch ein regelmäßiges Sammlermagazin, die Wingsworld, wird von Herpa seit 1997 publiziert. In dieser wird man 6 mal im Jahr über Neuheiten unterrichtet und erhält Reportagen über Verkehrsflugzeugtypen, Airlines, Flughäfen und Sammler (5 €). Der Hauptkatalog erscheint einmal im Jahr und kostet 3 €. Neben diesem erscheint alle zwei Monate ein Prospekt mit den Neuheiten.

Weblinks

Hinweis

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Herpa aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.