Sächsischer Schnellzugwagen

Aus Modellbau-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Vorbild

Die Königlich Sächsischen Staatseisenbahnen (K.Sächs.Sts.E.B.) haben in den 1890er Jahren mit dem Bau dreiachsiger Schnellzugwagen (AB3ü sa 9?, C3ü sa 93) begonnen, allerdings ging man schon bald zum Bau vierachsige Wagen über. Ab 1899 wurden zunächst dreiachsige Packwagen (Pw3ü sa 99) beschafft, denen schon kurz nach der Jahrhundertwende vierachsige Bauarten folgten.

In Sachsen bestanden Schnellzüge in aller Regel aus einem kunterbunt gemischten Fahrzeugpark, da ihre Laufwege weit über die Grenzen Sachsens hinaus reichen konnten, zudem waren Kurswagen in Schnellzügen üblich. Ein typischer sächsischer Schnellzug bestand daher nicht nur aus Wagen aller möglichen deutschen Länderbahnen, sondern oft auch aus ausländischen Wagen.

Der Eilzugverkehr wurde damals noch überwiegend mit Abteilwagen durchgeführt.

Weblinks

  • Umbau: Ein C4ü sächsischer Bauart auf rbd-breslau.de
    Anmerkung: Das Vorbildphoto zeigt einen Wagen ABC4ü Sa 08c ??. Im Vergleich zum Piko Modell fällt die abweichende Fensteranordnung auf. Wahrscheinlich hat man sich bei Piko zu sehr an den Skizzen blättern von 1930 orientiert. Diese sind aber auch nicht ohne Fehler! Oft hat man auch in vorhandenen Zeichnungen nur andere Maße eingetragen, um eine andere Bauart darzustellen.
    Der Umbauvorschlag gibt zwar schön typische Merkmale sächsischer Schnellzugwagen jener Zeit wieder, kritisch ist hier aber anzumerken, daß das so entstandene Modell eindeutig zu lang ist. Es gab keine einzige Bauart sächsischer C4ü mit mehr als acht Abteilen!

Modelle

Spur H0

Typ/
Gattung
Betriebs-Nr. Farbe Hersteller Artikel-Nr. Bauzeit Strom / Dekoder Bemerkungen Bild
ABCCü, 34a
ABC4ü Sa 03
B4üp
959
23 001 Dresden
14 513 Dresden
230-209
(schokoladenbraun / evtl. blaugrün)
(olivgrün)
(olivgrün / flaschengrün)
(flaschengrün)
GI Modell 5017 199x- (evtl. noch lieferbar) - Messing-Bausatz, weitere Ergänzungsteile notwendig
ABBü
(AB4ü Sa 09)
103 blaugrün Piko 53366 2012– GS K.Sächs.Sts.E.B. Piko53366.jpg
CCü, 132a
(C4ü Sa 07)
1694 blaugrün Piko 53364 2012– GS K.Sächs.Sts.E.B. Piko53364.jpg
CCü, 132a
(C4ü Sa 07)
1686 blaugrün Piko 53365 2012– GS K.Sächs.Sts.E.B. Piko53365.jpg
AB4ü Sa 09 13 844 Dresden olivgrün Piko 53369 2014–? GS DR Piko53369.jpg
ABC4ü Sa 08c 14 815 Dresden olivgrün Piko 53368 2014–? GS DR (*) Piko53368.jpg
C4ü Sa 07 17 779 Dresden olivgrün Piko 53367 2014–? GS DR Piko53367.jpg
ABC4ü Sa 08c 14 711 Dresden flaschen­grün Piko 58109 2009 GS DR, Ep.IIc, Zugset mit E 04 04 (*)
C4ü Sa 07 17 621 Dresden flaschen­grün Piko 58109 2009 GS DR, Ep.IIc, Zugset mit E 04 04
AB4ü Sa 09 13 601 Dresden flaschen­grün Piko 58326 2011–2013 GS DR, Ep.IIc, Dreierset
AB4ü Sa 08c 14 714 Dresden flaschen­grün Piko 58326 2011–2013 GS DR, Ep.IIc, Dreierset (*)
C4ü Sa 07 17 779 Dresden flaschen­grün Piko 58326 2011–2013 GS DR, Ep.IIc, Dreierset
AB4üp (ABC4ü Sa 08c) 230 – 105 flaschen­grün Piko 53360 IV/2007– GS DR (DDR) (*) Piko53360.jpg
B4üp
(C4ü Sa 07)
flaschen­grün Piko 53361 GS DR (DDR) Piko53361.jpg
A4ü
(AB4ü Sa 09)
013 604 Stg chromoxid­grün Piko 53362 GS DB Piko53362.jpg
B4ü
(C4ü Sa 07)
019 406 Stg chromoxid­grün Piko 53363 IV/2009– GS DB Piko53363.jpg

* die Bezeichnung als „ABC4ü Sa 08c“, Gattung 34e stammt von Piko, beim Vergleich mit den Maßzeichnungen und Photos in der Literatur gibt es aber Probleme. Piko hat sich offensichtlich an den Maßskizzen von 1930 orientiert, Photos zeigen aber stets eine andere Fensteranordnung!

Auffällig ist hier, daß nicht jede Bauart der Wagen in allen möglichen Beschriftungsvarianten angeboten wurden!