Schlepper

Aus Modellbau-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stark und manövierfähig: der neue Voith-Schneider Schlepper Ems der Unterweser Reederei GmbH, Indienststellung April 2006

Schlepper sind besonders stark motorisierte Schiffe, die zum Ziehen anderer Schiffe eingesetzt werden. Meist werden zum Ziehen Schlepptrossen verwendet, die am Schlepper an Haken eingehängt oder an Seilwinden aufgerollt sind. In Deutschland gibt es zusammen mit den Schubschiffen 450 Stück (Stand: 2000).

Inhaltsverzeichnis

Bauweisen

Bugsier 15 im Nord Ostsee Kanal

Nach Bauweise und Einsatzzweck unterscheidet man

  • Hochseeschlepper, die für den Transport von Hochseeleichtern, havarierten Schiffen oder Bohrinseln eingesetzt werden, um 50 Meter bis 100 Meter lang, dienen auch als Versorgungsschiffe für Bohrinseln.
  • Bergungsschlepper, die zur Bergung von havarierten Schiffen dienen,
  • Hafenschlepper, die größere Schiffe in Häfen zum Liegeplatz schleppen,
  • Flussschlepper, die motorlose Frachtkähne und Schuten durch Kanäle und Flüsse schleppen.


Leistung, Pfahlzug, Propellercharakteristik

1:75.Modell des Schleppers Elbehafen 1
1:75-Modell des Schleppers Elbehafen 1 in vorbildgetreuer Umgebung im Minatur Wunderland (die langen Pfähle sind Dalben)

Die Leistung der Schlepper variiert je nach Typ. Ein wesentliches Maß ist der so genannte Pfahlzug, der in Tonnen gemessen wird. Hochseeschlepper haben Motorleistungen von 15.000 kW und mehr, der Pfahlzug kann über 250 Tonnen betragen. Moderne größere Hafenschlepper entwickeln bei Motorleistungen von 2.000 kW bis 4.000 kW einen Pfahlzug von 20–60 Tonnen.

Dass ein Schlepper einen viel größeren Schub aufzubringen in der Lage sein muss, als nur seinen eigenen Widerstand bei der jeweiligen Geschwindigkeit, bedeutet, dass seine Propeller ihren optimalen Betriebspunkt bei einer relativ kleinen Fortschrittsziffer aufweisen müssen.

Deswegen sind die Propeller von Schleppern meistens als Düsenpropeller ausgeführt, d. h. sie sind von einer Kortdüse ummantelt. Ein wichtiges Detail der konventionellen Schlepper ist die Beistopperwinde.

Wendigkeit

Voith-Schneider Schlepper Stier vor dem Deutschen Schifffahrtsmuseum in Bremerhaven

Hafenschlepper müssen besonders wendig sein. Daher werden für den Antrieb im Gegensatz zu früheren Ausführungen keine konventionellen Propeller eingesetzt, sondern beispielsweise der Schottel-Antrieb, ein unbegrenzt um die Hochachse drehbarer Düsenpropeller. Der Schottel-Antrieb kann auch mittschiffs oder im vorderen Bereich unter dem Rumpf liegen und wird als einziger Antrieb oder als primärer Manövrierantrieb eingesetzt. Eine andere Variante ist der Voith-Schneider-Propeller, bei dem nach unten gerichtete messerartige Flügel durch eine trickreiche Mechanik zum Antrieb eingesetzt werden. Mit diesem Antrieb können Schlepper problemlos in alle Richtungen fahren und ziehen.

Bugsieren

Schlepper Wolf assistiert in der Nordschleuse in Bremerhaven

Oft werden Schlepper auch nicht nur zum Ziehen von Schiffen, sondern auch zum Drücken, dem sogenannten Bugsieren verwendet. Dies ist von Vorteil, da keine Leinenverbindung hergestellt werden muss, jedoch zum Drehen eines Schiffes in vielen Fällen ausreichend ist. Dazu muss jedoch der Rumpf besonders verstärkt sein, da er die komplette Kraft aufnehmen muss. So haben Bugsierschlepper (nicht zu verwechseln mit der Bugsier-Reederei) neben den üblichen Scheuerleisten große Gummipuffer am Bug und je nach Antriebssystem auch am Heck.

Die stärksten Schlepper der Welt

Schottel Schlepper Bugsier 1 in Bremerhaven, Indienststellung Anfang 2006

Diese Zusammenstellung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, gibt aber eine kleinen Überblick. Angegeben sind er Schiffsname, die Leistung in PS und der Pfahlzug in Tonnen.

Name PS Pfahlzug Name PS Pfahlzug
Normand Progress 27.920 304 t Far Sovereign 25.500 280 t
Nikolay Chiker 24.480 250 t De Da 20.800 200 t
De Yue 20.800 200 t John Ross 19.200 185 t
Wolraad Woltemade 19.200 185 t Anglian Sovereign 16.400 180 t
Anglian Princess 16.090 180 t Baraka I 16.000 161 t
Ezzat Adel 16.000 162 t Magdelan Sea 16.000 135 t
Ryan Leet 16.000 135 t Alex Chouest 15.000 k.A.
Edison Chouest 15.000 k.A. SmitWijs London 13.500 152 t
SmitWijs Rotterdam 13.500 151 t SmitWijs Singapore 13.500 178t
Oceanic 13.200 179 t Abeille Flande 12.800 160 t
Abeille Languedoc 12.800 160 t Magadan 12.800 k.A.
Janus 19.000 220 t Uranus 33.320 280 t

Modellbausätze

Kuhwerder 18 als 1:87 Modell von Trix


Schleppermodelle sind sehr beliebt, und daher gibt es eine ganze Reihe von Modellbausätzen für diesen Schiffstyp. Ein paar davon werden hier in der Modellbau-Wiki vorgestellt:

Bildergalerie

Weblinks