Tiefladewagen (Uai)

Aus Modellbau-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Vorbild

Tiefladewagen der Uai-Familie (UIC-Gattung U) sind Sonderwagen, die sich durch folgende Eigenschaften von anderen Güterwagen unterscheiden lassen:

  • Sie haben vier Radsätze in zwei Drehgestellen (Kennbuchstabe a)
  • Sie haben eine tiefe Ladefläche, sind also Tiefladewagen (Kennbuchstabe i)

Weitere Kennzeichen definieren z.B. die Höchstgeschwindigkeit (s), sind aber für die Bestimmung eines Modells dieser Wagen kaum relevant und werden daher hier zusammengefasst. Entsprechend gehören zur Uai-Familie die Varianten

  • Uai

Vor Einführung der UIC-Gattung hatten diese Fahrzeuge folgende Gattungsbezeichnugen:

  • 1964-1979:
    • unbekannt
  • bis 1963:
    • Sst (?)

Eine besondere Form der ebenfalls als Uaai klassifizierten Tiefladewagen ist der mit zwei Teilwagen deutlich abweichend konstruierte Tragschnabelwagen (Uaai).

Ähnliche Güterwagen verwandter Gattungsfamilien sind:

  • Tiefladewagen (Ui) mit zwei Radsätzen und tiefer Ladefläche
  • Tiefladewagen (Uai) mit vier Radsätzen und tiefer Ladefläche
  • Tragschnabelwagen (Uaai) mit sechs oder mehr Achsen und zwei schnabelartigen Tragarmen für das Ladegut

Weblinks


Modelle

Nenngröße H0

Gattung Betriebs-Nr. Farbe Her­steller Artikel-Nr. Bauzeit Strom / Dekoder Bemer­kungen Bild
 ?  ? braun Electrotren 5189 2011 GS RENFE, mit Transformator

Nenngröße N

Gattung Betriebs-Nr. Farbe Her­steller Artikel-Nr. Bauzeit Bemer­kungen Bild
 ?  ? schwarz Arnold 4910 ca. 1985 DB, Ladegut Trafo
SSt 271  ? schwarz Arnold 4920 ca. 1985 Ladegut Brückenteil