BBÖ-Reihe 729

Aus Modellbau-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Vorbild

Die Reihe 729 der Österreichischen Bundesbahnen (BBÖ) waren Personenzug-Tenderlokomotiven mit der symmetrischen Achsfolge 2´C2´, die in Teilen aus der SB-Reihe 109 und der SB-Reihe 629 entwickelt wurden. 1931 wurden sechs, 1932 vier Maschinen geliefert, weitere sechs Exemplare wurden 1936 mit geänderten Nicholson-Wasserkammern gebaut.

Eine zehn Stück umfassende Nachbestellung wurde 1938 direkt an die Deutsche Reichsbahn (DR) geliefert, welche sie als Baureihe 786 einreihte.

Nach dem Zweiten Weltkrieg gingen alle 26 Lokomotiven an die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB), die sie nunmehr als Reihe 78 bezeichnete.

Betriebsnummern

  • BBÖ 729.01 – 16
  • DR 78 601 – 626
  • ÖBB 78.601 – 626

Weblinks

Der Abschnitt Vorbild basiert auf dem Artikel BBÖ 729 aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, teilweise können Textpassagen übernommen worden sein. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Bitte fügt detaillierte Infos zu den Vorbildern entsprechend in der Wikipedia hinzu, so dass wir uns hier auf die Modellbauaspekte konzentrieren können.


Modelle

Nenngröße H0

Betriebs-Nr. Farbe Her­steller Artikel-Nr. Bauzeit Antrieb Bemer­kungen Bild
729.02 schwarz Kleinbahn 0110 198?–199? GS BBÖ Kleinbahn BBÖ 729 H0.JPG
78 605 schwarz Klein Modellbahn 01/02 2002 GS DR