DB-Baureihe ETA 150

Aus Modellbau-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Vorbild

Die Baureihe ETA 150 der Deutschen Bundesbahn waren Akku-Triebwagen, die zusammen mit den Steuerwagen der Baureihe ESA 515 auf Haupt- und Nebenstrecken sehr verbreitet waren. Daher sind sie unter vielen regional unterschiedlichen Spitznamen bekannt: „Akkublitz“, „Biene Maja“, „Heulboje“, „Säurekübel“, „Steckdosen-InterCity“ bzw. „Taschenlampen-Express“.

Die Triebwagen boten einen sehr hohen Fahrkomfort auf Grund der geringen Lärmbelästigung trotz des typischen Heulens der Gleichstrommotoren, sowie ihrer guten Gleislage durch die große Masse der unterflur verbauten Akkumulatoren. Durch diese neigte der Rahmen in den letzten Einsatzjahren zum Durchhängen, was den Fahrzeugen schließlich auch den Spitznamen „Hängebauchschweine“ bescherte.

Insgesamt stellte die DB 232 Triebwagen und 216 Steuerwagen in Dienst. Mit der Einführung der EDV-gerechnten Betriebsnummern ab 1968 wurden die Triebwagen als Baureihe 515 und die Steuerwagen als Baureihe 815.6 bezeichnet.

Varianten

Die 33 Fahrzeuge der „Vor-“ bzw. „Nullserie“ wurden 1954 bzw. 1955 noch mit 92 Sitzplätzen dritter Klasse ausgeliefert in der Anordnung 2 + 3 ausgeliefert. Die ersten 18 Exemplare wurden noch mit 352-kWh-Akkumulatoren gebaut, danach wie auch bei der 1. Hauptserie (150.1) Akkumulatoren mit 390 kWh Ladung.

Die 2. Hauptserie (150.5-6) erhielt deutlich leistungsfähigere Akkumulatoren, 520 kWh bei 501–627, 548 kWh bei 652–661 und 564 kWh bei der letzte Lieferung 628–651. Bei dem etwa alle vier Jahre fälligen Wechsel der Akkumulatoren wurde dann der jeweils neueste Typ verwendet, ab 1965 betrug die Ladung 603 kWh.

Die Wagen der beiden Hauptserien wurden mit drei unterschiedlichen Innenraumaufteilungen geliefert:

  • 101–112 und 120–138 (Typ „Hamburg“): 66 Sitzplätze 2. Klasse, acht Sitzplätzen 1. Klasse zum Gepäckraumende hin, Anordnung jeweils 2 + 2.
  • 113–119, 501–508, 581–603 und 639–651 (Typ „Bremen“): 46 Sitzplätze 2. Klasse (2 + 2) in einer Wagenhälfte und 19 Sitzplätzen 1. Klasse (2 + 1) in der anderen,
  • 509–580, 604–638 und 652–661 (Typ „Sechser-Abteil 1. Klasse“): 28 bzw. 22 Sitzplätze 2. Klasse (2 + 2), 6 Sitzplätze 1. Klasse in einem Abteil mit Seitengang im Anschluss an die Mittelplattform in Richtung Führerraum 2.

Farbvarianten

Die Triebwagengarnituren wurden in purpurroter Farbe ausgeliefert. Ab 1975 wurde ein Teil der Fahrzeuge in Ozeanblau/Elfenbein umlackiert. Wenige Fahrzeuge wurden kurz vor der Ausmusterung in den Produktfarben Lichtgrau/Pastelltürkis/Minttürkis lackiert und fuhren so auf der damaligen Nokia-Bahn (heute Glückauf-Bahn) zwischen Bochum Hbf und Gelsenkirchen Hbf.

Betriebsnummern

  • Vorserie: ETA 150 001 – 002 → 515 001 – 002
  • Nullserie: ETA 150 003 – 033 → 515 003 – 033
  • 1. Hauptserie: ETA 150 101 – 138 → 515 101 – 138
  • 2. Hauptserie: ETA 150 501 – 661 → 515 501 – 661
  • Steuerwagen: ESA 150 001 – 216 → 815 601 – 816

Weblinks

Der Absatz Vorbild basiert auf dem Artikel DB-Baureihe ETA 150 aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, teilweise können Textpassagen übernommen worden sein. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Bitte fügt detaillierte Infos zu den Vorbildern entsprechend in der Wikipedia hinzu, so dass wir uns hier auf die Modellbauaspekte konzentrieren können.


Modelle

Nenngröße H0

Betriebs-Nr. Farbe Her­steller Artikel-Nr. Bauzeit Strom / Dekoder Bemer­kungen Bild
ETA 150 553 /
ESA 150 106
purpurrot Kato 30801
30805
–1999– GS
WS
DB, Ep.III Dbeta150kat.jpg
515 023-0 ozeanblau / elfenbein Märklin 3028 1977–1989 WS DB, Ep.IV Märklin DB BR 515 H0.JPG
515 512-2 / 815 671-3 ozeanblau / elfenbein Kato 30803
30807
–1999– GS
WS
DB, Ep.IV Kato 30803 triebwagen.JPG
Kato 30803 steuerwagen.JPG
515 520-5 / 815 687-9 ozeanblau / elfenbein Roco 72082
72083
78083
2020 GS/PluX22
GS/DCC/sound
WS/digital/sound
DB, Ep.IV, Bw Mönchen­gladbach
515 535-3 / 815 674-7 purpurrot Roco 72080
72081
78081
2019 GS/PluX22
GS/DCC/sound
WS/digital/sound
DB, Ep.IV 515 535-3 DB Roco72080.jpg
515 643-5 / 815 713-3 purpurrot Kato 30802
30806
–1999– GS
WS
DB, Ep.IV Kato 30802-triebwagen.JPG
Kato 30802 steuerwagen.JPG
515 660-9 purpurrot Märklin 3428 1992–1994 WS/Delta DB, Ep.IV
515 580-9 / 815 671-3 lichtgrau / pastelltürkis / minttürkis Kato 30804 –1999– GS DB AG, „Nokia“ Kato K30804 nokia triebwagen.JPG
Kato 30803 steuerwagen.JPG
515 580-9 lichtgrau / pastelltürkis / minttürkis Märklin 3429 1995–1999 WS/Delta DB AG, „Nokia“

Nenngröße N

Betriebs-Nr. Farbe Her­steller Artikel-Nr. Bauzeit Bemer­kungen Bild
ETA 150 127 /
ESA 150 059
purpurrot Hobbytrain 15001 1990–1991 DB
ETA 150 553 purpurrot Hobbytrain / Kato H11200-1 2004–2007 DB Ho ETA 150 553.JPG
ESA 150 106 purpurrot Hobbytrain / Kato H11200-2 2004–2007 DB Ho ESA 150 106.JPG
515 112-1 / 815 707-5 ozeanblau / elfenbein Hobbytrain 1515 / 1516 1985–1990 DB
515 118-8 / 815 724-0 purpurrot Hobbytrain 1517 1985–1990 DB Ho 515 118.JPG
515 125-3 / 815 652-6 purpurrot Hobbytrain 15002 1990 DB
515 535-3 / 815 674-7 purpurrot Fleischmann 740100 2021 DB Flm ETA S Zug.JPG
515 643-5 / 815 713-3 purpurrot Hobbytrain H11201 2004–2007 DB
515 ? purpurrot Lima 220223 1978–1988 DB
815 724-0 purpurrot Hobbytrain 1518 1985–1990 DB Ho 815 724.JPG
515 508-9 /

815 671-3
lichtgrau / pastelltürkis / minttürkis
ozeanblau / elfenbein
Hobbytrain H11203 2004–2007 DB AG, „Nokia“

Nenngröße 0

Betriebs-Nr. Farbe Her­steller Artikel-Nr. Bauzeit Bemer­kungen Bild
ETA 150 511 purpurrot MBW 150511 2016 DB, Ep.III
515 556-9 purpurrot MBW 515556 2016 DB, Ep.IV
515 558-2 ozeanblau / elfenbein MBW 515558 2016 DB, Ep.IV
515 554-4 lichtgrau / pastelltürkis / minttürkis MBW 515554 2016 DB AG, Ep.V, „Nokia“