Gleis

Aus Modellbau-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
UniversalEditButton.png Dieser Artikel ist noch sehr unvollständig oder besteht nur aus einem Platzhalter oder Stichwort. Bitte hilf mit, diesen Artikel zu verbessern und durch Wissenswertes zu erweitern. Dazu kannst Du den Artikel gerne bearbeiten.
Es gibt Lücken und lückenhafte Aufzählungen. Einige Begriffe sind falsch benutzt, hier wird "Bahndamm" mit "Oberbau" gleichgesetzt.

Das Gleis besteht in der Regel aus zwei parallel liegende, stählernen, früher eisernen oder hölzernen, Schienen, die auf kurz hinter einander liegenden Schwellen auf einem geeigneten Untergrund, meist einem Bahndamm, befestigt sind.

Inhaltsverzeichnis

Schiene

— Lücke ! (Herstellung, Formen, weitere Verarbeitung, moderne Gleislegemaschinen s.u.)


Bahndamm

Insbesondere aus Schottersteinen.

Schienenverlegung, -reparaturen

— Lücke !


Schwellen

Holz, Eisen, Beton

— Lücke !


Spurweiten und Gleisgeometrie

Nachbildung von Meterspurgeleisen in der Spur H0m
  • Mit Gleisgeometrie werden die Distanzen und Abmessungen der Schienen selbst und zueinander bezeichnet. Dazu gehören Größenangaben wie Spurweite, Überhöhung, Bogenweite, Verwindung ...

Schienen, Gleise bei Modellbauten

Es gibt verschiedene Gleissysteme für die Baugröße H0 (1:87) sowohl nach Normalspur- und Schmalspur-Vorbild für das Mittelleiter- und das Zweileiterstromsystem.

  • gerade und gebogene Gleise in unterschiedl. Länge und Biegung.


— weitere Unterteilung Lücke !

Gleissysteme von Märklin

  • M-Gleis (Metall-Gleis)
Das M-Gleis besteht aus einem lackierten Böschungskörper aus Blech. Der isolierte Mittelleiter wird als Punktkontakt an einem separaten Draht von unten durch das Blech geführt. Steckkontakte der Schienen durch Laschen, die die folgende Schiene beidseits umfassen.
  • K-Gleis (Kunststoff-Gleis)
Das K-Gleis wird ohne Böschungsimitat geliefert. Es kann eingeschottert werden oder mit einer käuflichen Gleisbettung (Merkur, Styroplast) ergänzt werden. Das Trägermaterial der Schwellen hat zusätzliche beidseitige Einrastungen, die die Strecke stabilisieren.
  • C-Gleis (Compound-Gleis)
Die aus Kunststoff imitierte Böschung bildet einen Hohlraum in dem Speiseleitung, Weichenantrieb und Weichendekoder untergebracht sind / werden können.

Sonderformen der Gleise

  • gerade und gebogene Weichen
  • Übergangsgleise zwischen Schienensystemen
  • Entkupplungsgleis
  • Bahnübergang ( mit Lichtsignalen, bewegl. Schranken)
  • Gleis auf Drehscheibe
  • Gleis auf Schiebebühne, Anschlussgleise
  • Prellbock mit/ohne beleucht. Signal
  • komplette Brückenaufbauten

Oberleitung

Eine vorbildgerechte Elektrifizierung der Anlage und ihrer Fahrzeuge wird durch funktionelle Oberleitungssysteme ermöglicht.