Meterspur

Aus Modellbau-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lokomotiven der Rhätischen Bahn
Meterspurige Überlandstraßenbahn:
die Thüringerwaldbahn

Der Begriff Meterspur bezeichnet bei Eisen- und Straßenbahnen eine Spurweite von 1000 mm. Mit Ausnahme von Australien/Ozeanien und Nordamerika findet man diese Spurweite auf allen Kontinenten, oft auch als Spurweite der Hauptbahnen.

In angelsächsisch beeinflussten Ländern wurden anstelle der Meterspur oft die Spurweiten 3' (914 mm) und 3,5' (1067 mm, Kapspur) verwendet, es gibt aber bedeutende Ausnahmen. So ist ein nicht unerheblicher Teil des indischen Eisenbahnnetzes in Meterspur gebaut und koexistiert dort mit Breitspur- und Schmalspur-Strecken. Seit 1992 werden diese Strecken aber teilweise auf Breitspur umgebaut.

Ein weiteres bedeutendes Meterspurnetz gibt es in Tansania, Kenia und Uganda Dort fuhr auch die größte Meterspur-Lokomotive der Welt, die Klasse 59 der ehem. East African Railways, eine Garratt-Gelenklokomotive.

In Europa besitzt heute Spanien das größte Meterspurnetz (vor allem in Nordspanien. Auch auf der Peloponnes in Griechenland gibt es ein ausgedehntes Meterspurnetz.

Weitere große und zusammenhängende Meterspurnetze befinden sich in der Schweiz.

Eines dieser Netze verbindet den Kanton Vallis über den Gotthard mit dem Kanton Graubünden. Dieses wird überwiegend betrieben durch die Rhätische Bahn und die Matterhorn-Gotthard-Bahn (MGB), eigenschreibweise Matterhorn Gotthard Bahn ohne der Verwendung einer Abkürzung. Auf diesen Gebirgsbahnstrecken verkehren auch die Panoramazüge Glacier Express und Bernina Express. In diesem Gebirgsbahnnetz befindet sich auch der längste Meterspur-Tunnel der Welt, der Vereina-Tunnel sowie die durch Eisenbahnfahns betriebene Dampfbahn Furka-Bergstrecke (DFB).

Ein weiteres dieser Netze verbindet die Westschweiz mit dem Berner Oberland einerseits und dem Kanton Freiburg anderseits. Dieses wird überwiegend betrieben durch die unter dem unter der Markenbezeichnung Goldenpass verkehrenden Transportunternehmen des öffentlichen Verkehrs sowie der Freiburgischen Verkehrsbetriebe (TPF). Auf diesen Gebirgsbahnstrecken verkehrt auch der Panoramazug Goldenpass. In diesem Gebirgsbahnnetz befindet sich auch die Museumsbahn Blonay–Chamby (BC).

In Deutschland findet man die Meterspur nur bei einigen Nebenbahnen sowie bei Straßenbahnen. Das größte zusammenhängende Meterspurnetz bildet hier die Harzquerbahn mit der Brockenbahn. Relativ bekannt ist auch die Chiemsee-Bahn.

Bedingt durch die von der Spurweite abhängigen Kurvenradien können sich in Meterspur gebaute Eisenbahnen besser an den Geländeverlauf anpassen, so dass solche Trassen im Vergleich mit normalspurigen kostengünstiger herzustellen sind bzw. besonders für Bergstrecken geeignet sind. Auch Brücken und Tunnels können entsprechend kleiner dimensioniert werden.

Siehe auch

Hinweis

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Meterspur aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.