Selectrix

Aus Modellbau-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Selectrix ist ein Digitalsteuerungssystem für Modelleisenbahnen, mit dem es möglich ist, mehrere Züge gleichzeitig auf einer Modellbahnanlage zu steuern.

SELECTRIX® ist ein eingetragenes Markenzeichen der Firma Trix in Nürnberg, wobei auch unabhängige Drittanbieter Zubehör für dieses System herstellen und vertreiben.

Selectrix zeichnet sich durch ausgeklügelte Protokolle zwischen Zentrale und Fahrzeugdecoder aus. Dadurch, dass die Decoder für die Schienenfahrzeuge nicht einzeln adressiert werden, erreicht man eine wesentlich höhere Datenrate als bei vergleichbaren DCC-Systemen. Die Adressen sind zu Gruppen zusammengefasst, und somit braucht nur eine Gruppe adressiert werden, z. B. um gleichzeitig sieben Einzeladressen anzusprechen.

Vom Zeitablauf her bedeutet dies, dass die Zentrale zuerst synchronisiert, dann eine Gruppenadresse ausgibt und anschließend nur noch sieben mal Daten für die in der Adressgruppe befindlichen Einzeladressen.

Im Gegensatz hierzu wird beim DCC-System jedes Datenpaket mit seiner eigenen Adresse angesprochen. Vergleicht man die am Fahrzeug ankommenden Datenpakete, so stellt sich heraus, dass selbst bei verschmutzten Gleisen das Selectrix-System mehr gültige Daten pro Zeiteinheit liefert als das DCC-System, dessen Vorteile in anderen Bereichen liegen.

Selectrix findet überwiegend bei den kleinen Spuren Z und N Anwendung. Am verbreitetsten ist jedoch das DCC-System der Firma Lenz, sowie im H0-Wechselstrombereich Märklin-Motorola bzw. Märklin Systems der Märklin.

Siehe auch


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Selectrix aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, teilweise können Textpassagen übernommen worden sein. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar. Bitte fügt detaillierte Infos zu den Vorbildern entsprechend in der Wikipedia hinzu, so dass wir uns hier auf die Modellbauaspekte konzentrieren können.