Preußische EG 501 bis 508

Aus Modellbau-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Vorbild

Als EG 501 bis 508 bezeichneten die Königlich Preußische Staatseisenbahnen (K.P.St.E.) verschiedene, 1910 geordete Versuchs-Elektrolokomotiven für den Güterzugdienst mit Achsfolge 1´D1´ bzw. D.

EG 501

Die 1912 gebaute und von Maffei (mechanischer Teil) und SSW (elektrischer Teil) kontruierte Lokomotive war die einzige mit Achsfolge 1´D1´. Ihre Stundeleistung betrug 885 kW bei 70 km/h, die Höchstgeschwindigkeit 90 km/h.

Die Maschine konnte das vorgesehene Betriebsprogramm nicht erfüllen, hatte zu wenige Fahrstufen und die Motoren erwärmten sich so stark, dass man die Seitenwände zur besseren Kühlung wegließ!

Nach nur wenigen Probefahrten abgestellt unterblieb ein geplanter Umbau auf Grund des Ersten Weltkrieges, daher wurde sie bereits im Januar 1923 ausgemustert.

EG 502 bis 505

Hanomag stellte den mechanischen Teil aller vier Lokomotiven her, für den elektrischen Teil zeichneten AEG (1911), Felten & Guilleaume (1913), BBC (1911) bzw. SSW (1912) verantwortlich.

Die Stundenleistung betrug 588 kW bei 38 km/h (502/503), sowie 441 kW bei 30 km/h (504) bzw. 40 km/h (505), die Höchstgeschwindigkeit lag bei nur 50 km/h.

Die umfangreichen Versuchsfahrten auch auf der Berliner Stadtbahn waren befriedigend, und so wurden die Maschinen im regulären Bahndienst eingesetzt. Nach dem Ersten Weltkrieg erwiesen sie sich angesichts gestiegener Anforderungen als zu schwach und wurden spätestens ab 1923 nur noch auf der Wiesen- und Wehratalbahn eingesetzt.

EG 506

Gleichzeitig mit den voranstehenden vier Lokomotiven geordert und technisch mit diesen identisch unterschied sich der Aufbau deutlich. Bei diesem Exemplar wurde der mechanische Teil von der Berliner Maschinenbau und die elektrische Ausrüstung von den Maffei-Schwartzkopff-Werken geliefert.

Auch hier betrug die Stundenleistung 441 kW bei 30 km/h, die Höchstgeschwindigkeit aber immerhin 60 km/h.

Nach ersten Versuchsfahrten mit Defekt des Transformators wurde dieser repariert sowie zusätzliche Schaltstufen eingebaut. Ab 1912 mit zufriedenstellenden Leistungen im regulären Bahndienst wurde auch sie ab Oktober 1923 nur noch auf der Wiesen- und Wehratalbahn eingesetzt.

EG 507 und 508

Die 1913 und 1914 gelieferten Lokomotiven wurde ebenfalls von der Berliner Maschinenbau (mechanischer Teil) und den Maffei-Schwartzkopff-Werken (elektrischer Teil) gebaut, unterschieden sich aber erheblich von allen vorherigen Maschinen: Sie besaßen nur einen Endführerstand, der davor liegende Maschinenraum war schmal gehalten und vorne abgerundet, ähnlich üblichen Rangierlokomotiven.

Mit einer Stundenleistung von 920 kW waren sie die stärksten Maschinen, die Höchstgeschwindigkeit wurde aber nach den Probefahrten von 70 km/h auf 50 km/h gesenkt, was nicht gerade auf befriedigende Laufeigenschaften schließen lässt.

Nach einem Zwischenspiel im Schlesischen Netz – die Preußische EG 538 bis 549 waren noch nicht geliefert – wurden sie für Rangierdienste nach München versetzt, wo sie 1928 bzw. 1938 ausgemustert wurden.

Betriebsnummern

  • 1912:/0 WGL 10211 – 10207 → EG 501 – 505 → (ausgemustert)
  • 1912/3: WGL 10204 – 10207 → EG 502 – 505 → E 70 02 – 05
  • 1912:/0 WGL 10208 – 10207 → EG 506 – 505 → E 70 06
  • 1913/4: WGL 10204 – 10207 → EG 507 – 508 → E 70 07 – 08

Weblinks

deutschsprachige wikipedia:


Modelle

Nenngröße H0

Betriebs-Nr. Farbe Her­steller Artikel-Nr. Bauzeit Antrieb Bemer­kungen Bild
EG 505 Halle  ?grün Westmodel 11063 2009– GS K.P.St.E.
EG 507 Halle  ?grün Trix Fine Art 22674
42507
2013 GS/DCC
WS/mfx
K.P.St.E.
EG 508 Halle  ?grün Westmodel 11071 1994– GS K.P.St.E. EG508 West11071.jpg
E 70 05  ?grün Westmodel 11064 2009– GS DR E70 05 West11064.jpg
E 70 08 braun Westmodel 11049 1994– GS DR E70 08 West11049.jpg

Nenngröße TT

Betriebs-Nr. Farbe Her­steller Artikel-Nr. Bauzeit Bemer­kungen Bild
10203 ?? braun Zeuke / Ölschlägel 92402  ? K.P.St.E.
EG 501  ?grün Zeuke / Ölschlägel 92400 –1999– K.P.St.E. Zeuke 92400 - EG 501.jpg
E 70 01  ?grau Tillig 92401 –1999– DR E70 01 Tillig92401.jpg
E 70 01  ?grau Zeuke  ?  ? DR
E 70 01 grün / rot L. Herr, BTTB  ? 1964– DR (DDR)